Busta hat es auch geschafft

Busta Rhymes ist kurz nach seinem Auftritt bei einem Festival in den USA am Samstag verhaftet worden. Grund ist der Angriff auf einen Passanten, der auf Busta Rhymes Auto gespuckt haben soll und daraufhin von dem Rap-Veteranen himself und einigen seiner Jungs verprügelt worden sein soll. Darüber wann der Übergriff stattgefunden haben soll, wird noch wild spekuliert und es kursieren diverse Gerüchte. Fakt ist, dass Busta von der Polizei in Gewahrsam genommen und zu dem Vorfall verhört wurde.

Die Polizei nutzte angeblich die Gelegenheit Busta Rhymes noch einmal zu dem Mord an seinem Bodyguard Israel Ramirez zu befragen. Ramirez wurde im Februar dieses Jahres von Unbekannten bei den Dreharbeiten zum ‚Touch it (Remix)‘-Video erschossen. Bisher wird eine Verbindung zu dem G-Unit Mitglied Tayo Yayo nicht ausgeschlossen. Beide Rapper weigern sich jedoch die Polizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Diese mangelnde Kooperation wird von der Polizei auf die zunehmende Mentalität, Morde und Gewalttaten zu Publicity-Zwecken zu benutzen, zurückgeführt. Genau das wurde Busta Rhymes letzte Woche auch von Israel Ramirez‚ Schwester öffentlich vorgeworfen.

Ein Statement des Rappers gibt es weder dazu, noch zu dem Vorfall am Samstag.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here