Bushido ruft zum Boykott von Drogeriemarkt Müller auf

Bushido erklärt, er werde von der Drogeriemarktkette Müller boykottiert. In einem Facebookpost erklärt er, die Warenkette habe alle Bushido-Artikel aus dem Sortiment genommen. Der reagierte mit einem Gegenboykottaufruf an seine Fans. 

Yo meine Freunde eine kurze Info. Die Warenkette “Müller” boykottiert mich und hat alle Bushido Artikel aus dem Bestand geworfen. Verzichtet doch bitte darauf, in Zukunft dort einzukaufen!!! Geht lieber zu Saturn oder Media Markt oder Expert oder was auch immer, aber bitte kein MÜLLER!!!“, so Bushido. 

Zudem forderte er seine Fans auf, einen Kommentar auf der Facebookseite des Drogeriemarktes, zu dessen Sortiment auch CDs und DVDs zählen, zu hinterlassen. Diesem Aufruf leisteten umgehend zahlreiche Fans Folge. 

UPDATE: Am Abend reagierte das Familienunternehmen und erklärte via Facebook, dass man Bushidos Artikel bereits seit Juli 2013 nicht mehr verkaufe. 

Liebe Bushido-Fans, wir haben die Bushido-Artikel bereits im Juli 2013 aus unserem Sortiment genommen, es besteht also kein Zusammenhang mit dem Release des aktuellen Albums“, so das Unternehmen auf Facebook. In einer Stellungnahme heißt es außerdem: “Mit seinem Lied “Stress ohne Grund” hatte der Berliner Musiker zusammen mit dem Musiker Shindy im letzten Sommer Politiker und Prominente angegriffen. Daraufhin appellierten viele Kunden im vergangenen Jahr europaweit an die Müller Unternehmensgruppe, seine Tonträger nicht mehr anzubieten“. 

Die zahlreichen aufgebrachten Bushido-Fans, die die Facebook-Seite von Müller weiter mit Postings bombardieren, dürfte das kaum besänftigen.