„I’m shot. I got shot. I’m cool!“

Gestern wurde nach eigenen Angaben Beanie Sigel überfallen und von Schüssen in seinen Oberarm verletzt. Er gab zu Protokoll dass er von 5 Männern in 2 dunklen Autos mit getönten Scheiben zuerst zum Anhalten gezwungen wurde und dann zwei Mal in den Arm geschossen bekam. Das ganze soll um 8 Uhr morgens mitten in Philadelphia stattgefunden haben. Die Journalisten wurden von ihm mit den Worten "Ich wurde angeschossen! Ich bin cool" begrüßt, als er aus dem Krankenhaus in Philadelphia entlassen wurde.

Jetzt kommen erste Zweifel an der Glaubwürdigkeit Sigels auf. Gerüchten zufolge soll der Überfall nie stattgefunden haben und das ganze nur ein Publicity-"Gag" gewesen. sein. "Die Polizei glaubt nicht dass es ein Überfall war — es sieht aus wie ein Publicity-Stunt", ließ eine Quelle durchsickerm. "Niemand hat die Auseinandersetzung auch nur gehört, und glaubt mir, die Blocks von South Philly sind klein, eng und dicht."

Nach Aussage seines Anwalts, Fortunato N. Perri Jr., plant Sigel wieder ins Studio zu gehen, an seinem Kleidungslabel zu arbeiten und will wieder anfangen zu schauspielern…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here