Streaming Charts: sido mit 15 Songs vertreten

sido ist mit gleich 15 Songs in den aktuellen Streaming Charts vertreten. Das gab Media Control bekannt. Nach seinem Einstieg auf der Pole Position der Albumcharts mit „30-11-80″ (hier bestellen) mischt der Berliner also auch den Streamingbereich auf. 

Einer dieser Steine“ (feat. Mark Forster) verbessert sich von 15 auf neun. „Maskerade“ feat. Genetikk und Marsimoto ist neu auf der #16, der über zehnminütige Massenfeaturesong „30-11-80“ steigt von 69 auf 22 und „Liebe“ (23) sowie „Arbeit“ (24; mit Helge Schneider) sind ebenfalls neu dabei.

Auch Eminem und Macklemore sind jeweils vier Mal in den Streaming Charts vertreten, berichtet Media Control weiter. Alligatoah hingegen sogar fünf Mal, Casper insgesamt drei Mal.

Media Control weist außerdem explizit darauf hin, dass insgesamt gehen 38 Positionen – und somit mehr als ein Drittel der Top 100 – an Rapper geht. Auch die Spitze wird von (US-)Rappern gehalten: Pitbull hat mit Eminem feat. Rihanna die Plätze getauscht und grüßt nun von der Spitze. „The Monster“ dagegen findet sich nun an zweiter Stelle.

In die Wertung der Streaming Charts fließen durch Werbung finanzierte, aber auch Premium On-Demand-Musikstreams mit ein. Die Charts werden durch folgende Streaming-Plattformen ermittelt: Deezer, Juke, musicload, Napster, Simfy, Spotify, Wimp und XBox Music.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here