SadiQ will beim Baba Saad-Konzert in München „Sachen“ klären

Zwischen SadiQ und seinem ehemaligen Labelchef Baba Saad gibt es offenbar noch einige ungeklärte Probleme. SadiQ spielte nun öffentlich mit dem Gedanken, diese aus der Welt schaffen zu wollen.

Angesichts des Halunkenbande-Konzerts am 12. Dezember schrieb der Frankfurter auf Facebook: „Donnerstag Saad-Konzert in München. Kann man ja vorbeischauen und paar Sachen klären.“

SadiQ und sein damaliger Partner Dú Maroc waren bei Baba Saads Label Halunkenbande gesignt und verließen dieses im September 2012. Die konkreten Gründe der überraschenden Trennung – das neue Album „Cannabis Coka Nouga“ des Duos war bereits angekündigt – sind bis heute unbekannt; Saad sprach lediglich von „verschiedenen Ansichten“.

Kurz nach dem Weggang von ihrem Label gingen auch SadiQ und Dú Maroc getrennte Wege; der ursprünglich friedliche Split verwandelte sich allerdings vor einigen Tagen in einen Streit, als Dú Maroc seinen Ex-Partner als „größten Pico im Rapgame“ bezeichnete. SadiQ reagierte darauf zunächst friedlich, griff Dú Maroc dann aber an und erklärte u.a., seinetwegen nicht bei den Azzlackz gesignt worden zu sein. Offenbar ist also auch zwischen den beiden Hessen Einiges vorgefallen, von dem die Öffentlichkeit bisher nichts weiß.

Das erste gemeinsame Album der beiden, „Narkotic“ (hier bestellen), erschien im Mai 2012 bei Halunkenbande und erreichte Platz 53 der deutschen Charts. Dú Marocs Solodebüt „Block Bladi Gentleman“ (hier bestellen) ist im Mai dieses Jahres erschienen. SadiQs „TrafiQ“ wiederum ist für 2014 angekündigt; das Cover und ein Teil der Tracklist sowie der Song „Sag mir“ wurden bereits releast.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here