Klage gegen Shady Records?

Die Familie von Keith Bender, dem Türsteher der während einer Auseinandersetzung mit D-12 Member Proof von diesem im 8 Mile Club in Detroit erschossen wurde, regt jetzt eine Klage gegen den Nachlass von Proof und Shady Records an. Wahrscheinlich wird der Anwalt Geoffrey Feiger die Familie vertreten, derselbe Anwalt der schon den Mann verteidigte, der Eminem mit einer Pistole angriff weil dieser seine Frau geküsst hatte.

Mario Etheridge, der Cousin des verstorbenen Keith Bender, wurde am 27. April aus der Haft entlassen. Ihm wird Waffenbesitz und das Schießen in einer Menschenmenge vorgeworfen, nicht aber der Tod von Proof aka Deshaun Holton.

Nach Darstellung der Familie von Keith Bender und den meisten Medien schoß Proof in der Auseinandersetzung zuerst auf Bender. Eine Bestätigung dieses Tathergangs von unabhängigen Quellen fehlt allerdings bis heute. Doch während Fans und Freunde Proof als liebenswürdigen und großzügigen Menschen darstellen mehren sich kritischen Stimmen. Vor allem dass Proof in direkter Nähe zur Bürgerrechtsikone Rosa Parks auf dem Woodlawn Cemetery in Detroit beigesetzt wurde, fanden manche unpassend:

"Ich sehe keinen Anlass jemanden wie diesen jungen Rapper zusammen mit Rosa Parks beizusetzen", sagte William McCauley, Parks Neffe, der Detroit News. "Sie war eine Person, die für Gewaltfreiheit stand. Und offensichtlich hatte dieser junge Rapper andere Überzeugungen, als es um die Lösung von Problemen ging."

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here