20 Millionen $ – Klage

Ein Konzertbesucher wurde angeblich im letzten Jahr während eines Konzerts im White River Amphitheatre in Auburn von Snoop Dogg, The Game, Kurupt, Snoopafly und anderen auf der Bühne massiv verprügelt. Richard Monroe II, 25, verklagt jetzt die Rapper wegen Körperverletzung auf 20 Millionen $.

Seiner Schilderung nach wurde er aufgefordert während der Show auf die Bühne zu kommen. Nachdem er auf die Bühne geklettert war und versuchte, seinen Arm um Snoop zu legen, wurde er angeblich von Snoop und über einem Dutzend Leute geschlagen und zusammengetreten. Nach dem Konzert musste er im Auburn Regional Medical Center wegen Rippenbrüchen und einer gebrochenen Nase behandelt werden.

Monroe behauptet ausserdem, die Rapper hätten ihn mit Schnaps übergossen, seine Ohrringe herausgerissen und ihn um sein Handy, seine Uhr und seine Brieftasche erleichtert.

Augenzeugenberichte des Vorfalls variieren, einige behaupten Monroe hätte versucht sich auf die Bühne zu drängen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here