Suge Knight meldet Insolvenz an

Suge Knights, Besitzer von Death Row Records, versucht Insolvenz für sein schwer angeschlagenes Label anzumelden. Er hofft damit, die drohende Zwangsversteigerung abzuwenden.

Nachdem Knight im März 2005 dazu verurteilt wurde, seiner ehemaligen Partnerin Lydia Harris 107 Millionen Dollar zu zahlen, macht er sich in der Öffentlichkeit sehr rar. Vor wenigen Tagen verpasste er zudem den entscheidenden Anhörungstermin vor Gericht, an dem über die Zwangsversteigerung seines Labels entschieden wurde.

Death Row Records verfügt über die Rechte an Platten von Dr. Dre, Tha Dogg Pound, Snoop Dogg und Tupac Shakur, dem kommerziell erfolgreichsten HipHop-Star aller Zeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here