Kanye West: „Yeezus“ geht Gold

Kanye West hat für sein neues, kontrovers diskutiertes Album „Yeezus“ in den USA Gold bekommen. Das bedeutet, dass mehr als eine halbe Million Stück davon verkauft wurden.

Acht Wochen hat Yeezy dafür gebraucht, für seine Verhältnisse eine halbe Ewigkeit. Offenbar kommt das experimentierfreudige neue Werk bei den amerikanischen Käufern nicht ganz so gut an wie die Vorgänger. Trotzdem hat „Yeezus“ nun die Grenze von 500.000 verkauften Exemplaren überschritten, wobei 3.000 davon bislang nur versandt wurden. 

Das Battle gegen Jay-Z-Signing J. Cole hat Kanye West indes verloren. „Born Sinner“ erschien am gleichen Tag wie „Yeezus„, erreichte aber bereits vor drei Wochen Goldstatus. In den Charts der ersten Woche hatte Kanye noch vor dem Newcomer auf der #1 gelegen, in den nachfolgenden Wochen zog J. Cole allerdings am Egozentriker vorbei.

Kürzlich hatte Kanye West seine zweite Strophe auf „New Slaves“ zur besten in der gesamten HipHop-Historie erklärt und damit eine rege Diskussion ausgelöst. 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here