Jay Z: „Magna Carta Holy Grail“ auf Platz 1 der US-Charts

Jay Zs neuester Streich „Magna Carta Holy Grail“ stürmt in Woche eins die Spitze der US-Charts und ergattert den heiß begehrten ersten Platz. Bereits 528.200 Einheiten des Albums wurden verkauft – und damit deutlich mehr als von der Konkurrenz.

Platin erhielt Jay Z allerdings bereits durch den Deal mit Samsung, der zuletzt zu einigen Diskussionen führte. „Magna Carta Holy Grail“ ist Jay Zs mittlerweile 13. Album, das ganz oben auf dem Siegertreppchen Platz nehmen darf. Erfolg aus Gewohnheit, gewissermaßen.

Auch Woche zwei sieht vielversprechend für den Chartstürmer aus. Eine erneute Top 1 Platzierung ist wohl wahrscheinlich. 

Nicht unbedingt etwas neues für Jay Z, der während er locker die Chartspitze erklimmt, seinen Namen ändert. Er streicht in Zukunft den Bindestrich, aus Jay-Z wurde kurzerhand Jay Z. Der genaue Hintergrund dieser geringfügigen Namensänderung ist nicht bekannt, aber fleißige Verschwörungstheoretiker werden sicher bald eine interessante Erklärung haben. Wenn da mal nicht die NWO dahintersteckt…

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here