Massiv wegen Raubüberfall vor Gericht

Massiv musste sich heute vormittag vor Gericht verantworten. Der Berliner postete bei Facebook ein Foto (s.u.), das seine Vorladung zeigt.

In der Strafsache gegen Wasiem Taha (so Massivs bürgerlicher Name – Anm. d. Red.) Tatvorwurf Schwerer Raub pp. werden Sie als Angeklagter (…)“ – der Rest des Satzes ist zwar nicht zu sehen, dennoch ist klar, dass es um eine Anklage unter dem Vorwurf des schweren Raubes geht. 

Massiv selbst kommentiert das Bild relativ nonchalant mit den Worten: „Bin auf Bewährung und bin selbst gespannt was passiert.“ 

Erst kürzlich hatte Massiv den Release seinens neuen AlbumsBlut gegen Blut 3„, kurz „BGB3“ angekündigt. Ob die Veröffentlichung von seinen juristischen Problemen betroffen sein wird, ist derzeit noch unklar. 

UPDATE: Wie Massiv via Facebook mitteilte, wurde die Verhandlung auf Mai verschoben. Grund dafür ist demnach, dass ein Hauptzeuge nicht aufgetaucht sei. „Es wurde vertagt auf Ende Mai und ich muss notgedrungen auf das Ergebnis warten, da ein Hauptzeuge, der gegen mich aussagt, nicht erschienen ist!“

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here