Sabrina Setlur verliert vor Gericht gegen Kraftwerk

Acht Jahre dauerte der Urheberrechtsstreit, nun hat der Bundesgerichtshof den Jungs von Kraftwerk Recht gegeben. Für die etwa zwei Sekunden lange Rhymthmussequenz aus dem Kraftwerk-Song „Metall auf Metall„, die Moses Pelham und Martin Haas für Sabrina Setlurs Song „Nur mir“ verwendet hatten, müssen Moses & co nun Schadensersatz zahlen.

Der Song befand sich auf Setlurs Album „Die neue S-Klasse„, das 1997 erschien. 2004 hatten die Düsseldorfer Electropioniere von Kraftwerk Setlur und ihre Produzenten Pelham und Haas verklagt. Bereits 2006 hatte das OLG Hamburg entschieden, dass der Track nicht weiter verbreitet werden dürfe und Kraftwerk Schadensersatz zugesprochen.

Ein zäher Rechtsstreit war die Folge, mit dem BGH-Urteil ist dieser nun endgültig entschieden. Das Gericht bemängelte, Setlur und Pelham hätten das Sample entweder mehr verfremden oder Kraftwerk um Zustimmung ersuchen müssen. Beides sei nicht geschehen. „(…)die Nutzung fremder Tonträger ohne Zustimmung des Urhebers ist nur erlaubt, wenn das neue Werk zu den entlehnten Tönen oder Klängen einen so großen Abstand hält, dass es als selbständig anzusehen ist„.

Was Moses Pelham heutzutage macht, dürfte den meisten bekannt sein, was Sabrina Setlur, erfolgreichste deutsche Rapperin der 90er hingegen treibt, nur wenigen. Die Antwort findet sich hier: Was macht eigentlich Sabrina Setlur?

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here