The Game will Shyne

Nachdem 50 Cent sein G-Unit-Label mit M.O.P., Mobb Deep und vielleicht auch bald Mase weiter aufrüstet, wird auch The Game aktiv und rekrutiert neue Artists für sein Label Black Wall Street Records. In einem Interview erklärte er unlängst, das schaffen zu wollen, was Fifty nicht gelungen ist: Er will den New Yorker MC Shyne, der hinter Gittern sitzt, zu seinem Label holen: "One more thing, there’s an artist out there who’s a free agent, I won’t name him, I’m about to sign him. It’s gonna f**k the game up. Once I get him on my team, it’s over. Us two, it’s too gangsta. It’s gonna be a big move. " Shyne, der eigentlich bei Def Jam unter Vertrag ist, versucht schon seit längerem das Label zu verlassen und das, obwohl er dort erst im letzten Jahr einen Joint-Venture Deal in Millionenhöhe unterschrieben hat. Shyne ist mit dem Marketing und der Promotion für sein letztes Album "Godfather Buried Alive" unzufrieden. Nachdem Shyne im vergangenen Juni eine wichtige Gerichtsverhandlung verlor, stehen seine Chancen, frühzeitig aus der Haft entlassen zu werden, schlecht. Somit könnten sich The Game und sein neuester Labelmate erst in 10 Jahren in Freiheit begegnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here