Manuellsen wirft Moe Mitchell mangelnden Respekt vor

Bisher war Beef, neben seiner Bedeutung in der fleischverarbeitenden Industrie, in Deutschland eigentlich Rappern vorbehalten. Seit heute jedoch scheint es auch den deutschen R&B erwischt zu haben. Nun – auch und gerade Sänger gelten ja gemeinhin als empfindlich.

So sah der Rapper und Sänger Manuellsen sich zu einer Stellungnahme bezüglich eines Moe Mitchell-Interviews genötigt, in der er dem Bremehavener Sänger unsportliches Verhalten und mangelnde Kollegialität vorwirft.

"Dann setzt sich ein Moe Mitchell in so ein Interview und sagt: Naja, ein Manuellsen ist halt nur ein Rapper, der auch singt, der ist nicht so interessant. Daran sieht man wieder die bastardische Art von so charakterlosen Typen. Anstatt dass sie positiv reden, Community reden, sagen, die Jungs machen alle ihr Ding, damit wir alle an einem Strang ziehen und mehr gute Musik passiert, nutzen die so ein Interview, um Feuer zu legen. Damit die Leute wieder diskutieren und dies, das. Ich bin das so leid", so Manuellsen in einem YouTubeVideo.

Er nimmt damit Bezug auf ein Interview, das Moe Mitchell mit spit-tv geführt hatte. In diesem hatte Moe u.a. folgendes gesagt: "Die einzigen, die es bis heute geschafft haben, sind drei Leute: Xavier (Naidoo), Cassandra (Steen) und Joy (Denalane). Die ganzen kleinen Sänger, Jonesmann, Manuellsen, Ramzi (Aliani) und ich, wir müssen hart dafür kämpfen." Er hatte sich also wohlgemerkt keineswegs über Manuellsen gestellt.

Womöglich ist Manuellsen jedoch vor allem eine andere Aussage übel aufgestoßen. Moe hatte weiter erklärt: "Wobei ich sagen muss, bloß, dass er (Manuellsen) ein Rapper ist, der singt. Ich bin halt ein Sänger, der rappt. Das ist halt schon was anderes."

Was genau er damit sagen wollte, bleibt zwar unklar. Grund genug jedoch für Manuellsen, um Moe Mitchell Respektlosigkeit vorzuwerfen – und noch einiges mehr. "Dieser Junge geht einfach in ein Interview und zeigt keinen Respekt vor Leuten, die schon vor ihm da waren und schon vor ihm für eine Sache gearbeitet haben. (…) Genau an so Vögeln wie Moe Mitchell scheitert die Deutschrap-Community. Der sich cool vorkommt, weil er auf Savas' Schwanz sitzt und ihn bis zu den Mandeln im Arsch hat."

Starker Tobak also. Es bleibt die Frage, ob so was wirklich sein muss. Ein (garantiert Beef- und Respektlosigkeiten-freies) Interview mit Moe Mitchell erscheint bald auf rap.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here