„Yassir zurück nach Frankfurt“-Demo

Am Samstag den 28.4.2012 findet an der Hauptwache Frankfurt am Main von 10:00 – 13:00 Uhr eine Demo für die Rückkehr des, aus Deutschland abgeschobenen, Rapper Yassir statt. Der Frankfurter wartet nach seiner Abschiebung nach Marokko darauf, zu seiner Frau und Familie zurückkehren zu können. Die Demo steht unter dem Motto: "Yassir zurück nach Frankfurt" und wird unterstützt von Yassirs Produzenten, Management, seiner Familie und seinen Fans. Die Veranstalter hoffen ein Zeichen setzen zu können. Sie beharren darauf, dass Yassir zu unrecht abgeschoben wurde.

Auch Vertreter der Crew Partei Bündnis 90/die Grünen werden an der Demonstration teilnehmen. Omid Nouripour sagte am 13. April: "Yassir ist ein Frankfurter und hier her sollte er auch wieder zurück kommen dürfen. Er hat Scheiße gebaut und wurde dafür bestraft. Jetzt sollte man ihn nicht länger von seiner Familie trennen. Gebt ihm eine zweite Chance, damit er zeigen kann, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat."

Yassir, der seit seiner Abschiebung 2009 in Nador lebt, veröffentlichte am 07. April sein zweites Album "Wenn der Schmerz spricht". Sein erstes Album "Paragraph31" entstand in der Haftanstalt Butzenbach und wurde von dem Label Echte Musik 2008 veröffentlicht.

Der Frankfurter Rapper wurde unter anderem wegen Drogenhandels mit ca. 30 Kg Haschisch erst für dreieinhalb Jahre hinter Gitter gesteckt und nach seiner Entlassung nach Marokko abgeschoben. Die Ausländerbehörde bezieht sich bei der Abschiebung auf rund  zwei Dutzend Vorverurteilungen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here