Yeezy soll halbe Million zahlen

Erst im vergangenen Jahr musste sich Chicago's Finest Kanye West wegen einer Urheberrechts-Klage für die unerlaubte Verwendung eines Samples auf "Watch The Throne" verantworten. Und weil bei einem Yeezy offensichtlich viel zu holen ist, gehen auch in diesem Jahr die Klagen weiter: Sechs Jahre nach dem Release seines Free-Tapes "Freshmen Adjustment 2" im Jahr 2006, bekommt Kanye West dieser Tage noch eine deftige Rechnung für die unautorisierte Benutzung eines Samples präsentiert.

Für seinen Song "Girls Girls Girls (Remix)" soll er die Urheberrechte am Track "Trying Girls Out” der britischen R'n'B-Combo The Persuaders! verletzt haben. Laut dem Sänger der Band, Robert Poindexter, sei Kanye nicht zu einer außergerichtliche Einigung mit dem Kläger bereit gewesen, woraufhin dieser vor Gericht zog und den "GOOD Music"-Labelchef auf satte 500.000 Dollar Schadensersatz verklagte.

“I have offered to resolve this matter out of court with Kanye West. But in response, he has refused to even discuss any ‘out-of-court’ resolutions whatsoever. Nor has he provided any evidence that he is demanding others to cease and desist from selling the illegal version.”

Eine Strafsache, die sich in derart aberwitzigen finanziellen Dimensionen bewegt, wie sie wohl nur bei unseren Freunden in den US of A möglich sind…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here