Aggro Berlin schon wieder auf dem Index

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat wieder bei den Aggroberlinern zugeschlagen. Zum 31.05.2005 wurde die “Aggro Ansage Nr.2” wegen den darauf enthaltenen Titeln “Pussy” und “ Psycho Neger B” indiziert und darf nicht mehr verkauft werden. Das ist zunächst keine Überraschung. Viel interessanter ist die Tatsache, dass eine Popcorn-Ausgabe mit einem Heft-Teil über Sido auch auf dem Index gelandet ist. Eine Kioskbesitzerin und Mutter aus Paderborn hat sich beim Anblick der Ausgabe 1/2005 an das Kreisjugendamt Paderborn gewandt, welche die Angelegenheit an die BpjM weitergeleitet haben. Die Popcorn zeigt Sido wie er einer an den Händen gefesselten Frau an den Haaren zieht und ihr auf das Hinterteil schlägt. Die Bundesprüfstelle begründet die Indizierung der Zeitschrift mit der jugendgefährdenden Darstellung von der “Verknüpfung von Sexualität und Gewalt”.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here