LMNO – Economic Food Chain Music

Mit „Economic Food Chain Music“, welches über Up Above Records erscheint, erreicht mich das zweite Solo-Album von Visionaries-Member LMNO, nachdem er ja bereits im Jahre 2001 sein Debüt-Album „Leave My Name Out“ über Battle Axe Records releaset hat.

Das aus 16 Tracks bestehende Album ist ein HipHop-Hörgenuss vom Feinsten. So kann man sich z.B. beim Song „LMNO“ von den Producer-Qualitäten von Evidence (Dilated Peoples) und den Turntable Skills von DJ Rhattmatic überzeugen. Doch sind die ebengenannten Elemente des Songs nicht die einzigen, die mich vollends überzeugen, denn LMNO rappt in gewohnt flowigem Style über den tighten Beat von Evidence.

Ein weiterer Beweis dafür, dass das Album eine echte HipHop-Bombe ist, ist der Song „1888“, der ebenfalls als 12“ Single Vinyl erschienen ist. Hier passen Beat und Raps hervorragend zusammen und bilden in Kombination eine starke Einheit, die in jedem HipHop-Fan das Herz höher schlagen lassen.Beim Song namens „Live is… a Come Up” featuret LMNO die Stones Throw Artists Wildchild und DJ Romes vom Lootpack Camp. Dass die Visionaries und Lootpack jahrelang befreundet sind und aus derselben Ecke des Landes kommen, ist ja bekannt, deshalb ist dieser Track sicherlich auch nur reine Formsache gewesen. Das sich das Ergebnis dieser Zusammenarbeit jedoch in meinem Gehörgang zu einem echte Ohrwurm entwickelt, mit einer extrem tighten Hookline und ebenso guten Verses, habe ich anfangs gar nicht vermutet, denn ich fand das Instrumental erst nicht so ansprechend. Diese anfängliche Meinung über diesen Track änderte sich jedoch bereits nach dem zweiten Hören, und er wurde so zu einem meiner Favoriten auf dem Silberling.

Das gesamte „Economic Food Chain Music“ Album von LMNO ist ein schlichtweg ergreifendes Rap-Album, welches den wahren Rap widerspiegelt. Dieses zweite Solo-Projekt vom Visionär LMNO ist eine gute Erweiterung meiner Up Above Plattensammlung und allen zu empfehlen, die das erste Album „Leave My Name Out“ bereits ihr Eigen nennen.

Da der gute LMNO ein sehr religiöser Mensch ist, befinden sich auf „Economic Food Chain Music“ wie schon auf „Leave My Name Out“ auch Songs über Gott und den Glauben an die Liebe zu Gott.Dieses Album ist ein absolutes Muss für alle Westcoast-Underground-Liebhaber und die, die wissen wollen, was echte HipHop-Musik ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here