Kitty Kat: Aggro Berlin, Facebook-Hype, Songwriting für Vanessa Mai [Real Rap Stories]

Vor ein paar Wochen ist mit „Love and Hip Hop“ das mittlerweile fünfte Soloalbum von Kitty Kat erschienen. Ihr Name ist den meisten Rapfans schon seit ihrer Vertragsunterzeichnung beim legendären Berliner Untergrund-Label Aggro Berlin im Jahr 2006 bekannt. In den Folgejahren machte die Wahlberlinerin durch diverse Parts auf sämtlichen in dieser Zeit erschienenen Aggro-Releases von sich reden. Nachdem Specter, Halil und Spaiche das Label 2009 für Tod erklärt hatte, startete Kat als Solo-Künstlerin und nebenbei als Songwriterin für etablierte Vertreterinnen und Vertreter der Pop-Szene durch. Höchste Zeit, einige Stationen ihrer Karriere Revue passieren zu lassen …

 

1 KOMMENTAR

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here