Dr. Knarf meldet sich fast drei Jahre nach seinem schweren Unfall zurück

Anfang Febraur 2017 wurde Dr. Knarf durch einen Unfall sehr schwer verletzt.

Die Ursache der Tragödie geht auf Gasflaschen zurück, die im Studio zur Herstellung von Cannabis-Ölen verwendet wurden und eine schwerwiegende Explosion auslösten. Das Strafverfahren zu den Ursachen und Schuldigen der Explosion steht noch aus.

Nun veröffentlicht Dr. Knarf eine Videobotschaft auf Facebook, in welcher er „mit ein paar Sachen aufräumen“ möchte. So berichtet er, dass er Verbrennungen von über 40% seiner Haut erlitt, nach dem Unfall drei Monate im Koma lag und mehrere Schlaganfälle hatte. Momentan lerne er wieder zu laufen, da er seitdem halbseitig gelähmt sei.

Nachdem durch die Schlaganfälle der Druck in seinem Gehirn zu hoch gewesen sei, habe man ihm einen großen Teil seiner Schädeldecke entfernt, wie der Rapper im Video erklärt. In Selbstmitleid scheint er dennoch nicht zu baden – trotz seines Gesundheitszustandes strahlt der Kölner im Video eine beeindruckende Zuversicht aus.

„Es geht weiter, auf jeden Fall“

Zudem kündigte er in seiner Videobotschaft für 2020 ein neues Album mit dem Titel „Prometheus“ an, welches bereits 2016 in Planung war, als Kniwo eine große Offensive mit zahlreichen Releases geplant hatte. Wir wünschen Dr. Knarf viel Kraft und weiterhin gute Besserung.

5 KOMMENTARE

  1. Ja nice. Kniwo Richtig geil was von dir zu hören. Legst direkt wieder los. Respekt! Wünsch dir das beste für die Verhandlung und für die Genesung sowieso.

  2. Ob selbst Schuld oder nicht. Auf alle Fälle krass Respekt für den Dude. Versinkt nicht in Selbstmitleid, sondern kämpft sich zurück ins Leben?

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here