Das große Voting: Was war das beste Deutschrap-Album 2019?

Musikalisch stand das Jahr 2019 zweifelsohne unterm Deutschrap-Stern. Unzählige verschiedene Alben sind in den vergangenen zwölf Monaten erschienen und viele davon schafften es an die Spitze der Charts.

Von Newcomer-Erfolgen wie „Platte“ von Apache207 über Kritikerlieblinge wie „Geist“ von OG Keemo bis zu Konsens-Alben wie „Messios“ von SSIO war alles dabei, was das Herz begehrt. Mehr Deutschrap-Alben denn je konnten 2019 sowohl im Mainstream als auch abseits davon überzeugen.

In unserer Insta-Story könnt ihr jetzt voten, welches Release aus dem vergangenen Jahr alle anderen getopt hat. Zur Abstimmung stehen die zwölf Deutschrap-Releases, die in ihrem jeweiligen Releasemonat als Gewinner aus der jeweiligen Abstimmung um das Release des Monats hervorgingen.

Klicke hier, um direkt zum Voting zu gelangen

Januar: Ulysse – Patience
Februar: Kool Savas – KKS
März: Tua – Tua
April: Money Boy – Quick Mart
Mai: Kontra K – Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin
Juni: Juju – Bling Bling
Juli: Shindy – Drama
August: Die Orsons – Orsons Island
September: Sido – Ich und keine Maske
Oktober: Apache 207 – Platte
November: OG Keemo – Geist
Dezember: SSIO – Messios

3 KOMMENTARE

  1. Sido „Ich und keine Maske“!
    Von Apache kenne ich leider nur die Hälfte v.d.Stücken,die auf seiner EP sind.
    ABER WER ZUM HENKER hatte denn so gottverdammt viel Humor und hat “ Money Boy“ auf diese Best-of-Liste gesetzt?

  2. Drama von shindy weil er einfach die die nesten linies hat und die beats mehr als perfekt zu seinen style passen. Alles in allem.der beste im game

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here