Necro

Am 11.09.2007 erscheint Necro´s neues Album "Death Rap". Da wurde es für uns höchste Zeit für ein Gespräch mit dem mehr als kontroversen Mc aus Brooklyn. Neben dem Album wurde dann auch versucht einen Einblick in seine Denkweise zu bekommen., um zu verstehen, was diesen Mensch schon seit Jahren zu der Art von Musik antreibt, die er macht.  Mit "Death Rap" steht Necro offenbar vor der endgültigen Verschmelzung von Hip Hop und Death Metal, auch dieses Element seiner Person und Musik war natürlich ein wichtiges Gesprächsthema. Aber bevor wir hier schon zuviel verraten, seht lieber selbst:
Willkommen in der Welt von Necro

         

rap.de: Woher kriegst du die Inspiration für deine Lyrics und deine Musik?

Necro: Die Vagina, die weibliche Vagina finde ich extrem inspirierend. Sie zu fi**en, mit dem Messer rein zu stechen, sie zu verbrennen.

rap.de: Dann bleiben wir doch gleich mal beim Thema Mord und Totschlag: Was ist dein lieblings Horror-Film?

Necro: Mein ganzes Leben ist für mich der beste Horror-Film

rap.de: Woher kommt deine ofensichtliche Faszination für Tod und Gewalt?

Necro: Ich sehe gerne menschliche Leichen an. Für mich hat das fast etwas von Kunst

rap.de: Hast du es jemals in Erwägung gezogen, dich in deinen Texten etwas zurück zu nehmen, damit deine Musik vielleicht etwas mehr im Radio gespielt wird?

Necro: Natürlich, auf dem neuen Album zensiere ich jedes Wort, man versteht absolut nichts mehr

         

rap.de: Wo siehst du die Verbindung zwischen Hip Hop und Death Metal?

Necro: Ich weiß nicht, vielleicht gibt es gar keine, ich mache einfach das, was mir am besten gefällt, schließlich bin ich Musiker.

rap.de: Sprechen wir  über dein neues Album “Death Rap” . Wen featurest du dieses Mal?

Necro: Eine ganze Menge Leute, es sind zu viele, um sie hier alle auf zu zählen. Natürlich eine Reihe von legendären und respektierten Heavy Metal Typen. Mit Hip Hoppern ist es meistens ziemlich schwierig dieses Heavy Metal Ding durch zu ziehen.

rap.de: Die Produktion des Albums hast du wahrscheinlich wieder komplett selber übernommen, oder?

Necro: Genau, da liegst du absolut richtig.

         

rap.de: Wird es irgendwelche neuen Namen in Verbindung mit dem neuen Album geben?

Necro: Nein, diesmal nicht. Es bleibt alles bei Necro
rap.de: Gegen wen richtet sich der Song “Some Get Back (Revenge)”?

Necro: Gegen jeden, der es verdient hat. Zur Not gegen die ganze Welt.

rap.de: “Death Rap” wird in den USA am 11.September in den Läden stehen, oder? Lag da eine bestimmte Absicht von deiner Seite aus dahinter, dass Album an so einem geschichtlich und emotional aufgeladenen Tag zu veröffentlichen?

Necro: Nein, das war eine Entscheidung, die das Management über meinen Kopf hinweg getroffen hat. Um ehrlich zu sein, hätte ich lieber nicht an diesem Tag veröffentlicht.

rap.de: In den letzten Wochen habe ich einen eher seltsamen Wettstreit zwischen Kanye West und 50 Cent verfolgt, in dem es darum ging, wer an diesem Tag mehr verkaufen würde, wenn beide ihre neuen Alben rausbringen. Wie siehst du so eine Diskussion?

Necro: Das ist doch ganz lustig, oder? Ich hoffe 50 Cent gewinnt, ich mag Fifty, aber Kanye nervt.

rap.de: Haben deine Fans nicht vielleicht eh ein ganz anderes Kaufverhalten, was Musik betrifft?

Necro: Ich weiß es nicht genau, meine Fanbase ist sehr gemischt. Einige der Leute werden vielleicht 50 Cent´s und Kanye West´s Album kaufen. Ich befinde mich in einer sehr komischen Position. Ich bin definitiv größer als die meisten Typen im Underground, aber gleichzeitig kleiner als Alles in der Welt des Mainstream.

rap.de: Der Begriff “Death Rap” existiert ja schon länger in deiner Musik. Können wir das Album als offizielle Definition des Genres bezeichnen und jetzt etwas Neues erwarten?

Necro: Ja, könnt ihr. Mein Ziel war es, “Death Rap” als Genre durch meine verschiedenen Aufnahmen genau zu definieren. Ich glaube das ist mir bis heute auch ziemlich gut gelungen. Du darfst nicht vergessen, dass ich das ganze schon seit „I Need Drugs“ aus dem Jahr 2000 mache, aber jetzt haben wir das erste Album vorliegen, das wirklich 100% in diesem Style ist.


 

rap.de: Vielleicht ist es auch mein Fehler, aber ich kenne keine bekannten Featuretracks von anderen Rappern oder Crews, bei denen du dabei bist. Woran liegt das?

Necro: Das ist völlig unwichtig für mich. Features haben für mich keine Bedeutung. Ich investiere meine Zeit und Aufwand lieber in mich selbst, das hat wesentlich mehr Bedeutung für mich.

rap.de: Was hörst du selbst für Musik? Ist da überhaupt viel Hip Hop dabei?

Necro: Nein, eigentlich nicht. Ich höre eigentlich nur den Stimmen zu, die in meinem Kopf sind, mehr brauche ich nicht.

        

rap.de: Wann kam die ganze Sex-Rap Idee auf?

Necro: Das war 1995, als ich live im New Yorker Radio über ein Porno-Magazin freestylte.

rap.de: Wo stehst du heute mit deinen Plänen, noch weitere Schritte in der Porno Industrie zu wagen?

Necro: Ich muss erst noch ein reicher Mann werden bevor ich diese Schritte machen kann, solche Sachen brauchen Zeit, aber ich häng mit meinem Leben daran, also früher oder später wird es schon werden.

rap.de: Kannst du schon etwas vom anstehenden „Secret Society“ Album preisgeben?

Necro: Noch nicht viel mehr, außer, dass alle Beats bereits fertig sind.

rap.de: Auf dem Album geht es so weit ich weiß, viel um Politik, Verschwörungstheorien und so weiter, deswegen meine nächste Frage: Glaubst du eigentlich, dass sich in den USA nach der Präsidentschaftswahl im nächsten Jahr überhaupt etwas Wesentliches ändern wird?

Necro: Das ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Das einzige, was für mich im Moment wichtig ist, ist zu versuchen, dass „Death Rap“ es auf 100.000 verkaufte Einheiten schafft.


rap.de: Wie wird es für dich in Zukunft, nach diesem Album weitergehen?

Necro: Wenn das aktuelle Album gut gelaufen ist, wird es auf jeden Fall ein neues Album geben.

rap.de: Wie lautet Necro´s abschließende Botschaft für die Leser auf rap.de?

Necro: Kauft mein Album “Death Rap”, oder noch besser kommt auf meine Seite bei Myspace, dort könnt ihr das Album vorbestellen und erhaltet eine Bonus DVD. Und eins verspreche ich euch: mein neues Album wird die brutalste Platte, die dieses Jahr auf den Markt kommt!!!!!!!!!!!!!!!!

rap.de: Vielen Dank für das Interview und viel Glück mit dem Album.

Necro: Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt.

          

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here