Deko / Time2Brush

Berlin war immer schon ein Importeur der hiesigen Hip Hop-Szene. Die Deutsche Hauptstadt versorgt die Welt seit Menschengedenken mit Skandalrappern, coolen Club-Dj´s, elitären Breakdance Crews und natürlich auch mit einer Graffitiszene, die ihresgleichen sucht. Eine Gruppe, die weit aus der Graffiti-Masse hervorsticht, ist die Formation Time2Brush, die mit viel Farbe und Schweiß den Sprung vom Hobby zum Beruf geschafft hat. Wir nutzten das Gespräch mit Deko, um etwas mehr über das Unternehmen “Time2Brush” zu erfahren.

rap.de: Wann und wie bist du zum Graffiti gekommen?

Deko: Ich habe 1984 angefangen zu breaken und das auch bis 1987 durchgezogen, bis ich dann durch Amok auf Graffiti aufmerksam wurde. Der hatte damals bei uns auf der Schule während einer Veranstaltung gemalt und ich habe ihm dabei zugesehen. Da kam der Punkt, dass ich mich mehr mit Graffiti als mit Breakdance auseinandersetzte und sogar mit dem Tanzen ganz aufhörte.



rap.de:  Wie wichtig ist deiner Meinung nach Graffiti im Hip Hop?

Deko: Graffiti ist das erste Element im Hip Hop und deswegen eine der wichtigsten Stützen! Leider sehen das heutzutage nicht alle so! Graffiti ist allein deswegen schon so wichtig, weil es ein existentieller Bestandteil der Strasse ist und somit der Identifikation aller Hip Hop-Heads dient! Bewusst oder unbewusst bleibt es den Leuten in den Köpfen!

rap.de:  Was hältst du von den anderen Elementen im Hip Hop?

Deko: Alle Elemente sind wichtig für das ganze Hip Hop-Ding! Egal, ob es Breakdance, Rappen, Djing oder meinetwegen auch Beatboxing ist. Das Geile an Hip Hop ist ja, dass es so vielfältig ist. Respekt für alle, die irgendetwas Kreatives schaffen! Leider ist es heutzutage so, dass die Industrie die Elemente auseinander reisst! Was haben zum Beispiel Rapper noch mit Breakdancern zu tun? Die haben ja noch nicht mal einen DJ. Die Breaker haben Weltmeister, die Sprüher haben Weltmeister und die DJ´s genauso! Aber was ist mit den Rappern? Die deutschen Rapper haben keine Weltmeister! Die tun aber alle so, als wären sie die Kings im Hip Hop. Das ist eine traurige Sache! Das war nicht der Hip Hop, sondern die Industrie! Hip Hop ist alles zusammen, das sollte niemand vergessen!
rap.de: Gibt es Graffiti Künstler, deren Style du gut findest?

Deko: T-Kid ist meiner Meinung nach einer der besten Styler der Welt. Aber auch die Leute von der Tats Cru, ansonsten natürlich Amok und Jayone. Es gibt schon einige, die ich gut finde. Wichtig ist, dass sich die Leute weiterentwickeln, denn Stillstand ist Rückgang!

rap.de:  Wie würdest du deinen eigenen Style beschreiben?

Deko: Ich würde sagen, dass mein Style diesen typischen New York-Bronx-Style hat. Natürlich ist da auch der Berliner-Style, den die BBC oder 156 geprägt hat, mit drin.
rap.de: Macht ihr auch noch illegale Sachen?

Deko: Auch wenn es manchmal in den Fingern kribbelt, denke ich, dass wir aus dem Alter raus sind. Wir haben teilweise Frauen und Kinder und da wäre es schlecht, wenn man wegen so etwas noch hinter Gittern landen würde! Abgesehen davon haben wir auch gar keine Zeit mehr, um nachts rauszugehen und zu sprühen.
rap.de: Du hast ja im Moment eine Tour am Laufen. Was hat es damit auf sich?

Deko: Ja, richtig! Wir sind jetzt gerade auf Deutschlandtour. In ca.120 Schuhläden können sich alle, die sich in den besagten Läden Schuhe kaufen, diese für umsonst zu einem Unikat umgestalten lassen. Airbrush macht nicht nur eine Menge möglich, sondern auch eine Menge her! Wenn alles glatt läuft, gibt es im Anschluss sogar eine Europatour. Für die Tourdaten können sich alle Interessierten auf unserer Homepage oder Myspace-Seite informieren.

rap.de: Du hast jetzt sogar einen eigenen Laden namens Time2Brush. Wer arbeitet bei Time2Brush?

Deko: Ja, seit dem 09.03.07 kann man neben dem rap.de-Shop unsere Sachen auch direkt in unserem Laden in der Blissestr. 68 in Berlin erwerben. Das hat den Vorteil, dass die Kunden unsere Sachen vor dem Kauf auch sehen und anfassen können! So können wir auch besser auf die Wünsche des einzelnen Kunden eingehen. Wir brushen fast alles! Textilien, Autos, Wände. Whatever! Die Künstler, die bei Time2Brush arbeiten, sind alle handverlesen und einzigartig in ihrem Design. Dazu gehören: Tory, Bas2, Bronx und natürlich meine Wenigkeit. Den Laden und den Onlineshop führt mein Homeboy Shawn. Wer Lust hat, kann auch einfach mal so vorbeikommen, chillen und sich ansehen, wie das alles gemacht wird.
rap.de:  Was gibst du jungen Talenten mit auf den Weg?

Deko: Als Allererstes ist es wichtig, sich mit der Kultur und den anderen Künstlern auseinander zu setzen! Man kann nicht erwarten, Respekt zu bekommen, wenn man keinen Respekt vor anderen hat! Respekt auch vor den Leuten, die mit der ganzen Graffiti-Sache angefangen haben. Ohne die wäre nichts, wie es heute ist! Ansonsten üben, üben, üben!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here