Von RAF Camora zu 3.0

Neues aus dem Hause RAF (no terror): Unter dem Namen RAF Camora hat der österreichische Rapper, der mittlerweile vor allem in Berlin lebt, bislang ein Soloalbum ("Nächster Stopp Zukunft") sowie ein Kollaboalbum mit Nazar ("Artkore") veröffentlicht. Dazu kamen die Mixtapes "Therapie vor dem Album", "Therapie nach dem Album" und zuletzt "Inédit 2003-2010", eine Sammlung unveröffentlichter Stücke.

Für sein neues Projekt nennt er sich nun RAF 3.0. Der Namenwechsel ist unter anderem Ausdruck eines musikalischen Stilwechsels, den er in einem exklusiven Statement gegenüber rap.de wie folgt beschreibt: "Violinen, Cellos, Thrombonen, Trompete, E-Gitarren, Bässen und Chor-Sängerinnen." Da wurden offenbar schwere Geschütze aufgefahren. Man kann es sich also fast schon denken – "Es ist meine bisher aufwändigste Produktion. Das Album wurde zwischen Malaga, Wien und Berlin aufgenommen."

 
Bereits in der Vergangenheit beschränkte RAF sich nicht nur aufs Rappen, sondern sang auch mal die eine oder andere Line, zum Beispiel auf Tracks wie "Winner" oder "Jeder Tag". Auf dem neuen Album wird das auch wieder der Fall sein :"Ich singe und rappe drauf, aber beides im 3.0 Style."

Erscheinen wird das Album, das schlicht und ergreifend auf den Namen "3.0" hört, am 24. Februar. "Der Roboter ist aktiviert jetzt kann es los gehen…", verkündet RAF, der gestern folgenden Teaser veröffentlichte:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here