Kool Savas – Tot Oder Lebendig Live-DVD

Ich erinnere mich noch genau an diesen einen Abend im Februar, an dem ich mich mit fast 40 Fieber, Bronchitis und einer Nasennebenhöhlenentzündung auf den Weg ins Huxleys in Kreuzberg machte. Als ich bei gefühlten Minus 20 Grad, über eine dreiviertel Stunde in der endlosen Schlange anstand- die Nase laufend, die Augen tränend, der Husten unerträglich- habe ich mich gefragt, wieso ich nicht einfach im Bett geblieben bin und ob es das hier wirklich wert ist.

Noch nicht mal eine halbe Stunde später erwischte ich mich dann urplötzlich mit Bier und Kippe in der Hand, extremst kopfnickend, hüpfend, mitgröhlend…frei von jeglichen Erkältungsbeschwerden. Und wer war verantwortlich für diese spontane Wunderheilung? Der König höchstpersönlich. Kool Savas` Abschlusskonzert der “Tot Oder Lebendig“-Tour in Berlin, erwies sich für mich heilvoller als jede Medizin. Anderthalb Stunden bombastische  Bars, Beats und Battletracks.

Für alle HipHop Fans, die dieses Pflichtereignis verpasst haben und all diejenigen, die sich noch einmal an den Abend erinnern möchten, gibt es nun die passende DVD. 80 Minuten Livemitschnitt, 100 Minuten Bonus DVD. Mehrere tausend Menschen, eindrucksvolle Krankameraoptik, übertriebene “Epileptik-Light“-Schow und ein Savas in Höchstform. Jeder der mit dem “Tot Oder Lebendig“-Album nicht all zu viel anfangen konnte, wird trotzdem auf seine Kosten kommen, denn die Hälfte der Spielzeit ist mit altbekannten Tracks wie “Haus Und Boot“, dem legendären “Neongelb“-Acapella, “King Of Rap“, oder Klassikern wie “Der Beste Tag Meines Lebens“ gefüllt. Auch Moe Mitchell (Gesang) und Caput (Back Up) geben bei der T.O.L.– Show eine äußerst gute Figur ab.

Dennoch besteht bei dieser Live-DVD ein ähnliches Problem wie bei jeder anderen auch: Wer nicht hautnah dabei war, wird Gänsehautmomente wie das ekstatisch vorgetragene “Urteil“ nicht so fühlen können, wie der, der in der ersten Reihe stand. Nichts desto trotz beeindruckt SAVs Bühnenleistung und die höchst professionelle Produktion. Was die DVD aber erst wirklich lohnenswert macht, ist das Bonusmaterial. Sowohl die Backstageaufnahmen, als auch die Interviews- mal im Studio, mal im Sushirestaurant, dann auf einer Dachterrasse- überzeugen durch viel Witz und intime Einblicke in Kool Savas` Welt. Beispielsweise gibt er zu, ein ernsthaft schlechtes Gewissen zu haben, da er während der Tour so viele Gummibärchen gegessen hat. Nur zur Erinnerung, Savas ist Vegetarier und die Gelatine in den Gummibärchen wird hauptsächlich aus Haut und Knochen von Schweinen und Rindern gewonnen. Ganz schön "Öko", stellt auch der Interviewer fest.

Unterhaltsam ist es auch, wenn der Wahl-Heidelberger uns wissen lässt, wie schlimm es ist, nach einem Auftritt ganz dringend kacken zu müssen, aber nicht aufs Klo zu können, weil einen die Fans aufhalten. Oder wenn er darüber philosophiert, wie es sich anfühlen würde, sich einen Teil des Gehirns wegoperieren zu lassen, um ein bequemeres Leben zu führen. Laut Savas ist das nämlich ein neuer Trend unter amerikanischen Millionären. Auch wenn der 33-Jährige wie ein kleiner Junge kichernd, über Moe Mitchells “Nackteinlagen“ hinter der Bühne berichtet, animiert das einfach zum Mitlachen.
Am Ende wird es dann sogar noch mal ernst. Savas erklärt, wieso er so enttäuscht von Samy ist und was er von Lady Bitch Rays Diss gegen Melbeatz hält. Nebenbei schiebt er sich aufgebracht eine Sushirolle nach der anderen rein. Alles in allem, sehr interessantes und lustiges Material, das den King of Rap von seinen sympathischsten Seiten zeigt.

Es hat sich also doch noch alles zum Guten gewendet: Ich bin wieder gesund und der King is back. Ihr habt lang genug gewartet bis eine solche DVD erscheint!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here