WWE Smackdown vs. Raw 2008 – WWE Smackdown vs. Raw 2008

Auch Ende diesen Jahres erscheint über THQ Inc. der neue Teil der WWE Smackdown vs. Raw-Serie. Die Referenz aller Wrestlingsimulationen auf der Playstation 2 und Playstation 3, Xbox 360, der Nintendo Wii und der tragbaren Sony PSP besticht auch dieses mal wieder mit einer weiteren grafischen Verbesserung im Gegensatz zur vorjährigen Version. Auch wurde der aktuelle Kader der WWE (World Wrestling Entertainment) mit ihren verschiedenen Brands Raw, Smackdown und ECW (Extrem Championchip Wrestling) eingefügt.
 
Da wären: Batista, Bobby Lashley, Carlito, Chavo Guerrero, Chris Masters, CM Punk, Edge, Elijah Burke, Finlay, The Great Khali, Gregory Welms, JBL , John Cena, Johnny Nitro, JTG, Kane, Kenny Dykstra, King Booker, Marcus Cor Von, Mark Henry, Matt Hardy, Jeff Hardy, Mr. Kennedy, MVP, Randy Orton, Rey Mysterio jr., Ric Flair, Sandman, Shad, Vince McMahon, Shane McMahon, Shawn Michaels, Snitsky, Triple H, Umaga, The Undertaker, William Regal, Sabu, Terry Funk, Tommy Dreamer. Auch gibt es bei „WWE Smackdown vs. Raw 2008“ so genannte Legends, die man im Laufe des Spiels verspielen kann z.b. Bret „Hitman“ Hart, The Rock, Roddy Piper, Sgt. Slaughter, Eddie Guerero, Stone Cold Steve Austin, Mick Foley und "Ravishing" Rick Rude. Als WWE-Diven treten diesmalig Ashley, Candice Michelle, Kelly Kelly, Melina, Michelle McCool, Mickie James und Torrie Williams in Erscheinung.

Nachdem man sich einen Polygonmuskelprotz ausgesucht hat, kann man wie gewohnt aus einer Vielzahl an Spielmodi auswählen. Die Anzahl der zu wählenden Modi ist mal wieder extrem riesig. Man kann sich in der Exhibition gleich für eine der verschiedenen Matcharten wie z.B. 1 gegen 1 (mit oder ohne Manager), Buried Alive, First Blood, Hardcore, Hell in a Cell, Ironman, Ladder, Last Man Standing, Submission, Ultimate Submission, Table, TLC, Steel Cage, Parking Lot Brawl, ECW Extreme Rules, Tag Team, Tornado (Hardcore, Ladder Steel Cage, Table,) Elimination (Normal, Tornado, Table Tornado, ECW Extreme Rules), Triple Threat, Fatal 4 Way, 6-Man, Handicap, Royal Rumble entscheiden.

Das, was jedoch schon immer bei “WWE Smackdown vs. Raw“ am meisten Spaß macht, ist wohl der Karrieremodus. Erstmalig hat man hier bei auch noch die Entscheidung zu treffen, welchen Karrieremodus man gerne spielen würde. Da wären z.B. der 24/7-Karrieremodus, bei dem man sich wie gewohnt den Heavyweight-Titel erkämpfen muss. Neu ist der Tournamentmodus und der Hall of Fame Mode, in dem ihr Match-Klassiker aus vergangen en Wrestling-Epochen nachspielt und dadurch neue Wrestler freispielt.

Widmen wir uns dem wohl wichtigsten Modus, dem 24/7 Karrieremodus. Als Hauptmenü dient eine Umkleidekabine, bei der man sich z.B. am Laptop über die Gesundheit, die Fähigkeiten, Errungenschaften und Rekorde des Wrestlers ansehen kann. Auch bekommt man wie auch schon im Vorgänger via Mobiltelefon Anrufe bzw. SMS vom Chef (Vince McMahon) oder anderer Ringer um sich von denen neue Informationen über Fehden oder Matches abzuholen. Auch dient ein Kalender dazu, dem Spieler über anstehende und wichtige Termine zu informieren. So muss man z.B. an kampffreien Tagen an Autogrammstunden teilnehmen, die die Beliebtheit bei den Fans steigern und somit die Attribute fördern. Auch muss man seinen Wrestler zum Training schicken, welches dann die Fähigkeiten im Ring steigen lässt. Man muss sich ebenfalls bemühen, Werbeaufträge und Filmangebote zu bekommen, für die man am Ende des Tages Schotter verdient, um sich im schon bekannten „WWE Shop“ die bereits erwähnten Legenden zu kaufen. Diese ganzen Neuerungen lassen das Spiel noch realistischer wirken als im Vorgänger. Das gesamte Geschehen außerhalb des Rings lässt das Spiel noch viel interessanter in Erscheinung treten.

Im Grossen und Ganzen ist „WWE Smackdown vs. Raw 2008“ wie der Vorgänger. Es wurden Änderungen in der Steuerung vorgenommen, die nicht hätten gemacht werden müssen, da die Steuerung im Vorgänger schon sehr, sehr gut war. Auch für den eingefleischeten Smackdown vs. Raw-Spieler dauert es eine Weile, sich an die Neuerung zu gewöhnen, doch geht das dann am Ende des Tages auch recht leicht von der Hand. Der Storymodus ist sehr umfangreich gestaltet und macht deutlich mehr Spaß als bei „WWE Smackdown vs. Raw 2007“.

Der einzig große Kritikpunkt an „WWE Smackdown vs. Raw 2008“ sind die enormen und sehr häufig auftretenden Ladezeiten zwischen den einzelnen Sequenzen. Es wurde zwar versucht, die Dauer des Ladens mit Informationen über die Wrestler (Größe, Gewicht, Erfolge etc.) zu kaschieren, doch hat man diese dann zum x-ten Mal gelesen, nerven die Ladezeiten einfach nur noch.

Der Titel ist all denjenigen zu empfehlen, die das Wrestling-Spektakel gerne am heimischen Bildschirm verfolgen und auch gerne die Atmosphäre an der Konsole einfangen möchten. Für alteingesessene Zocker der Serie ist der Titel ein Muss!