Alchemist – Rapper´s Best Friend No.5

Auf fast 15 Jahre des Produzierens kann Alchemist mittlerweile zurückblicken und es dürfte wohl keinen HipHop-Head hierzulande geben, dem der Name des Ausnahmeproduzenten kein Begriff wäre. Beginnend 1993, als er im Dunstkreis von Cypress Hill seine ersten Schritte im Beatschneidern wagte, hat er bis heute zahlreiche Gassenhauer produziert. Man kann sagen, Alchemist ist selbst Teil der HipHop-Geschichte geworden. Fast allen namhaften Rapartists der letzten 10 Jahre hat er bereits ein musikalisches Grundgerüst gebaut, unter anderem Big Daddy Kane, Dilated Peoples, Mobb Deep, Ghostface, Cormega, Nas.
Auch wenn er seine Arbeit meist hinter den Kulissen verrichtet, hat er es geschafft, aus der Masse der amerikanischen Produzenten herauszustechen.

Für all jene, denen er wirklich noch ein unbeschriebenes Blatt ist, kann ich Rapper´s Best Friend No.5 nur allzu wärmstens empfehlen. Es ist der mittlerweile 5. Teil einer Serie, in der teils unveröffentlichte, teils bekannte Beats auf einen Tonträger gepresst wurden, die dem Zuhörer beweisen, dass auch ohne die Eliterappergarde der Neuzeit seine Werke für sich sprechen.
So besticht Rapper´s Best Friend No.5 durch den Einsatz souliger Loops und pumpender Drumsets mit Kopfnickgarantie- Alchemiststyle eben.
Während Rapper´s Best Friend No. 1-4 jeweils nur auf Vinyl erschienen, kommt der 5. Teil nun auch auf Compact Disc heraus. Der technische Fortschritt macht auch vor dem erklärten Plattenliebhaber Alchemist nicht halt.
Bleibt abschließend nur zu erwähnen, dass die Scheibe ein must-have für jeden Rapfreund ist, und beweißt, dass man bei einem Instrumentalalbum zu keinem Zeitpunkt die Rapparts vermissen muss.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here