Jermaine Dupri geht steil

Jermaine Dupri kommt aus seiner Erfolgssträne nicht mehr heraus. Nach Usher’s Mega-Album „Confessions“, das Dupri teilweise produzierte, kommt nun eine noch größere Aufgabe auf den kleinen Produzenten zu. Er wurde nämlich zum Chef der Black Musik Abteilung von Virgin Virgin Urban – ernannt und ist in Zukunft für die Produktionen aller R’n’B & HipHop Acts des ganzen EMI Pools verantwortlich. Zusätzlich bringt er seine So So Def Family mit unter und wird sich wieder als Solo-Act vermarkten. Der Freund von Janet Jackson äußerte sich zu diesem Thema folgendermaßen: „Ich nehme die Herausforderung an! Das Schicksal meint es gut mit mir. Erst der Erfolg mit Usher, und nun meine Beförderung zum Label CEO. Ich will für Virgin Urban genauso hart arbeiten, wie Russel Simmons einst für Def Jam. Ich werde die Hip Hop und R’n’B Acts von Virgin an die Spitze der Charts katapultieren. Wenn talentierte Newcomer in nächster Zeit auf der Suche nach einem Deal sind, dann wird Virgin Urban die erste Anlaufstelle sein!“ Bei so viel Arbeit hat er hoffentlich immer eine Flasche Doppelherz auf seinem Schreibtisch zu stehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here