Various Artists – The Celluloid Years – 12″es and MORE…

Als die Düsseldorfer Gruppe Kraftwerk Anfang 1977 mit ihrem sechsten Album „Trans Europa Express“ auf dem Markt kamen, wussten sie noch nicht, dass sie eine ganze Generation mit ihrem Sound elektrisieren würden. Bis nach New York zog dieses Gewitter und inspirierte verschiedene DJs, Musiker und Produzenten zu einem neuen Sound.

Das New Yorker Label Celluloid Records war in den 80er Jahren maßgeblich an der Verbreitung dieser elektronischen Beats beteiligt. Mit Mastermind Bill Laswell als Scout und Produzent in den Reihen und unter Verwendung von Linn Drums, Yamaha DMX Keyboards und Turntables, releaste Celluloid diverse 12“es, die heute als Klassiker des Genres gelten.

Auf diesem Doppelalbum, das in Deutschland über das Hamburger Label Collision erscheint, gibt es einen guten Überblick über einige der besten Songs des Labels. Neben Fab 5 Freddy, der in den 90ern als Moderator bei Yo!MTV-Raps in Erscheinung trat, ist auch der Writer Futura 2000 mit „Escapades of Futura 2000“ vertreten. Diesen Song hatte er zusammen mit der Punk-Combo The Clash eingespielt. Die Einflüsse aus der Punkszene waren damals alles andere als selten. Grandmixer D.ST nimmt einen großen Teil der hier gefeaturten Songs ein, zu Recht, denn er hat mit „Home Of HipHop“ oder „Why Is It Fresh“ für einige Klassiker gesorgt, die in keiner Plattensammlung fehlen sollten.

Allerdings wundert man sich schon ein wenig, dass hier einer DER Pioniere des New Yorker Electro-Beats fehlt. Africa Bambaataa wurde einfach übersehen. Gut, es wurde eher darauf geachtet, seltenere Tracks und B-Seiten auszuwählen, aber auch von Bambataa gibt es sicherlich Material, dass hier wunderbar gepasst hätte – und nicht etwa „Planet Rock“ heißt. Egal, das tut der Qualität dieser Compilation aber keinen Abbruch. Mit dem „Wild Style“ – Klassiker von Time Zone, den Last Poets, Shango oder Manu Dibango sind genug Highlights der Celluloid Years mit dabei.

Electro Beats to its finest. Sollte man nicht verpassen!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here