Webpage für Ladys on!

Die First Lady der New Yorker Graffiti-Szene – Lady Pink – musste Ende der Siebziger zunächst mit den Dawgs ins Yard, um zu beweisen, dass sie tatsächlich ihre Kannen selbst schleppt und auch ihre Pieces eigenmächtig rocken kann. In der Breakdance-Szene sah die weibliche Beteiligung ebenfalls lange Zeit dünn aus und auch im Rap-Bizz haben sich die Ladys anfangs schwerlich, inzwischen jedoch recht gut verteilen können. Nun war es quasi nur noch eine Frage der Zeit, bis die Mädels sich ein eigenes Internet-Portal erschaffen würden. Ab sofort ist dieses Thema beschlossene Sache, die Web-Page femalehiphop.net ist ab sofort ein internationales Netzwerk für Frauen im HipHop. Nun gibt es also eine Spielwiese von HipHop und urbaner Kultur aus der Perspektive und von Frauen für gleich gesinnte. Da diese Seite weltweit von den Usern selbst gestaltet wird, dürfte sie sich in Kürze zu einem vielseitigen und festen Informationspunkt für Female-Activists mausern.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here