Aluhut ab: Deutschrap und Verschwörungstheorien #2 [Kommentar]

So, da sind wir wieder. Willkommen zum zweiten Teil des ausführlichen Kommentars über die Beziehung Deutschrap – Verschwörungstheorien. Wobei zur Herausarbeitung des Problems der Begriff Verschwörungsideologien treffender wäre – aber dazu später mehr.

Wir sind immer noch zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Wie im ersten Teil erwähnt sind Verschwörungstheorien bisher noch weitgehend ein intellektueller Spaß von Eingeweihten, die sich die Mühe machen und wenig bekannte Bücher lesen. Das Internet ist noch nicht voll von allen möglichen Thesen über „die wahren Hintermänner“ , die auf irgendwelchen Bergen sitzen und alles, was auf der Welt geschieht, lenken. Verschwörungstheoretiker zu sein, ist noch harte Arbeit – und dementsprechend unattraktiv für deutsche Rapper.

Selbst nach dem 11. September 2001, den Anschlägen auf das World Trade Center, ist noch kein Durchbruch zu sehen. Zwar nimmt Savas in „Wie S“ direkt Bezug auf das Ereignis, die Zeile „Bereit die Welt zu verändern wie der 11. September“ weist aber noch keine Vermutungen über Inside Job und False Flag auf. Auch Bushidos Song „Stupid White Men“ , dessen Titel auf das gleichnamige Buch des Regisseurs Michael Moore anspielt, ist ein ganz normaler Antikriegs-Song. Zeilen wie

Doch es passiert, weil Amerika mich nicht mag
Er ist verliebt in sich selbst und fühlt sich stark
Er will: Öl, Ruhm, Blut, Rauch…
Ich weiß genau, er hat dem Teufel seine Seele verkauft

wirken aus heutiger Sicht absolut harmlos. Immerhin kommt schon mal der Teufel in Spiel. Aber sonst ist erstmal nicht viel los. Verschwörungstheorien spielen keine nennenswerte Rolle im Rap, wenn es nicht gerade um die Morde an Biggie und Pac geht.

2007 passiert etwas. Etwas, was sich im Nachhinein als bahnbrechend erweisen soll. Der Film „Zeitgeist“ wird auf YouTube veröffentlicht. Er liefert die Blaupause aller modernen Verschwörungsideologien. Und ungefähr jeder deutsche Rapper hat ihn gesehen. Die Wirkung bleibt nicht aus, der Film entwickelt eine starke suggestive Kraft, obwohl oder gerade weil er sehr einseitig vorgeht, seine These durch das Weglassen oder Fälschen von Beweisen aufbaut und Zweifel oder Relativierungen nicht zulässt. Allein der erste Teil, der versucht, die Geschichte der Religionen neu zu schreiben, enthält zahllose Fehler und Umdeutungen, die ganz klar die Absicht erkennen lassen, um jeden Preis eine Theorie zu entwickeln – was nicht passt, wird passend gemacht.

Der Einfluss auf Deutschrap ist nicht sofort spürbar, es dauert ein bisschen, bis die Grundmuster des Films in den Köpfen Wurzeln schlagen. Noch 2009 ist eine Crew wie Die Bandbreite, die in ihren Songs krude Theorien über Zwangsimpfungen etc. verbreitet, ziemlich allein auf weiter Flur.

Allerdings beginnt 2007 auch ein neuer Trend im Deutschrap, der sich auch erst etwas später richtig durchsetzen wird: Politischer Straßenrap. Das Warheit-Album „Betonklassik“ ist eines der ersten großen Deutschrap-Alben, auf dem in Songs wie „Hölle auf Erden“ Zeilen wie

Die neue Weltordnung, nichts als eine Intrige
Denn die Wahrheit wird mit allen Mitteln verschwiegen
George Bush nur ein Handlanger der Lobbygruppen
und wenn sie peifen mobilisiert er seine Truppen
Der 11. September nur ein Mittel zum Zweck
Über 3000 Tote für ein dreckiges Geschäft
Amerika, Land der unbegrenzten Möglichkeiten
Opfert seine Menschen um Feinde zu beseitigen

zu hören sind. Es dauert noch ein bisschen, bevor so etwas zum guten Ton gehören wird, aber die Saat geht langsam auf – auch wenn die Formulierungen aus heutiger Sicht kaum noch provokant sind.

Warum gerade Straßenrap bzw. dessen Protagonisten eine so große Nähe zu Verschwörungstheorien aufweisen, darum geht es dann im dritten Teil. Bald.

 

 

3 KOMMENTARE

  1. Verschwörungstheorien sind was für dumme und ungebildete Menschen, die nicht in der Lage sind sich über Stammtischniveau mit nem komplexen Thema auseinanderzusetzen. Da kommen so lustige CIA-Zionisten Geschichten natürlich gut an. Vor allem bei vielen „Kanacks“, die sowieso ziemlich oft USA- und Israel feindlich eingestellt sind.

  2. Vollkommen unabhängig von irgendwelchen speziellen Theorien ist es aber nun mal so, dass es einflussreiche Menschen in Wirtschaft und Politik gibt, die finanzielle und machtpolitische Vorteile durch Kriege, Terroranschläge und ähnliches haben. Ich verstehe deshalb nicht, weshalb gerade bei 9/11 eine mögliche Beteiligung von Regierung oder Geheimdiensten grundsätzlich als absurd dargestellt wird.

  3. 9/11 was an inside job.
    Oli, von dir kommen auch nur Behauptungen. Wo sind die Belege?
    Was qualifiziert dich dazu, ausnahmslos alle Verschwörungstheorien als Blödsinn abzutun?
    .

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here