Tatwaffe – Das Mixtape

Bevor am 27.09. das Tatwaffe-Soloalbum „Volltreffer“ erscheint, gibt es zum Aufwärmen noch sein Mixtape auf die Ohren. Nach dem kommerziellen Ganxtaville– Feature versucht sich Tatwaffe hier wieder ins richtige Licht zu rücken. Die Rechtfertigung gelingt ihm, indem er sich zu 50 Cents P.I.M.P in Szene setzt: „Ich weiß echt nicht was ihr von mir denkt/ als ob ich meine Seele verkauf und verschenk“. Das Tape besteht im Grunde aus bekannten Ami-Instrumentals wie z.B. von 50 Cent, P.Diddy und Jadakiss, auf denen Tatwaffe sein Können unter Beweis stellt. Die Rapparts im Jiggy-Style sind oft sehr witzig und bilden ein Gegengewicht zu den deeperen Thematiken im Firma-Style. Denn Tracks wie „Innerer Kreis“ oder „Kreislauf“ befinden sich ebenfalls auf diesem Tape.

Gefeatured werden neben den üblichen Verdächtigen auch Olli Banjo, Pal One, Rano und Eko. In „Alle Schwimmen“ treffen Lenny und Tatwaffe aufeinander, machen sich Luft über fehlerhaftes Agieren von Labels, und liefern ein auf ihren eigenen Erfahrungen aufbauendes, treffendes Stück. Hervorzuheben ist auch der Track mit Olli Banjo sowie „Ich brauche Cash“, einfach Sound, bei dem nicht alles auf die Goldwage gelegt werden muss. Es soll Laune machen, zuzuhören, und das macht es dann auch großteil, vor allem wenn man nebenher das Orginal im Ohr hat.

Teilweise sind die Songs etwas verkürzt, was man bemängeln kann, wenn man „Mehr“ will. Andererseits bleibt das Tape auf diesem Weg abwechslungsreich und macht weniger gelungene Tracks erträglich.

Man darf gespannt sein, ob Tatwaffe mit „Volltreffer“ auch einen solchen landet. Mit dem Mixtape liefert er für jeden Fan, der nicht mehr bis zum Album warten will, und für solche, die sich nach dem Tomekk-Track verwundert abwendeten und sich erneut ein Bild machen möchten, sicher ein Muss.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here