SpongeBozz: „Planktonweed Tape“ wird indiziert

SpongeBozz‚ Album „Planktonweed“ wird zum 30. September auf den Index gesetzt. Das teilt der Schwammaskierte selbst auf Facebook mit. Ab dem 1. Oktober wird sein Album damit nicht mehr beworben und an Minderjährige verkauft werden, damit wird es de facto aus dem Handel verschwinden.

So , das Album ist auf dem Index und ab dem 30ten September nicht mehr erhältlich“ erklärt der Schwammkopf – mit einem hämischen „Hähää“ und einem nach oben gereckten Daumen. Diese demonstrativen Gesten der Schadenfreude sind nicht verwunderlich, schließlich schadet ihm das nachträgliche Verbot kaum. „Planktonweed“ erschien bereits im April.  Mit 20.000 verkauften Boxen bereits im Vorverkauft knackte der Schwamm ohne weiteres die Chartspitze.

Zudem rührte SpongeBozz schon bei der Androhung der Indizierung kräftig die Werbetrommel: „Yo, die BPjM will uns wegen dem Song „A.C.A.B.“ das Album wegnehmen ! Lassen wir uns das gefallen?! Wir haben nicht mehr viel Zeit! Holt euch das Planktonweed Tape solange es noch da ist!“ Seitdem sind über fünf Monate vergangen – Zeit genug also für alle Kids, ihr Taschengeld in das Schwamm-Tape zu investieren.

Es stellt sich also – abgesehen von der allgemeinen Frage nach dem Sinn – ein weiteres Mal die Frage, wem oder was die Indizierung eigentlich nützen soll.

HÄHÄÄ!So , das Album ist auf dem Index und ab dem 30ten September nicht mehr erhältlich 󾮗

Posted by SpongeBOZZ on Monday, 21 September 2015

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here