Mach One – Who am I [#Classic]

 
Heute vor Zehn Jahren erschien Mach Ones Debütalbum „Das Meisterstück Vol. 1, Guter Rap gedeiht im Dreck„, das mit Fug und Recht als Deutschrap-Klassiker, vielleicht sogar als Meilenstein, bezeichnet werden kann. Zu diesem Anlass gibt es am heutigen Tag ein #Classic zum Song „Who am I„. Mach One ist ein Kreuzberger Rapper mit tiefen Wurzeln in der deutschen Szene. 1999 erschien das erste Tape „Lyrical Bombas“ das er mit zusammen mit Akte One unter dem Namen „Die Lätzten“ veröffentlichte. Im selben Jahr produzierte er für Frauenarzt dessen erstes Tape „B.C.“ das den Weg für den Siegeszug des Atzen ebnete. Außerdem arbeitete Mach mit Manny Marc und MC Bogy zusammen.

Nach seinem fünfwöchigen Knastaufenthalt wegen Diebstahl und Graffiti-Delikten gründete er 2005 zusammen mit B-Lash das Laben Adrenalin Musik. Ein Jahr später gehen die Beiden jedoch schon wieder getrennte Wege. Außerdem wurde Mach in jenem Jahr in der U-Bahn angestochen, wovon er sich jedoch glücklicherweise schnell erholen konnte. Bevor schließlich der zweite Teil von „Das Meisterstück“ erscheinen sollte, wurden drei Kollabo-Alben releast: „Lil mach änd ze Nordzeitboys“ mit Vork und Darn, „Freakshow“ mit Darn und „Rap aus Berlin“ mit King Orgasmus, auf dem zahlreiche andere Berliner Gastauftritte feierten.

Im Jahr des vermeintlichen Weltuntergangs war es dann so weit: 2012 erscheint „Meisterstück Vol. 2 – Rock ’n‘ Roll„. Bereits ein Jahr später gibt es dann wieder was aus Kreuzberg auf die Ohren, „Puzzlestück“ heißt das nächste Album, zudem wird im selben Jahr Machs erstes Kind geboren. Das aktuellste Album eines Angehörigen einer aussterbenden Rasse, dem Ur-Berliner, erschien im vergangenen Jahr und hörte auf den Namen „M.A.C.H.“ Über die Jahre gab es auch einige Tapes und Juice-Exclusives von Mach, zum Beispiel das „Adrenalin Mixtape„, das 2005 zur Labelgründung erschien. Jetzt muss sich also nur noch der Mach One aus dem Jahre 2005 fragen, wer hinter diesem Namen steckt: auf dem Track „Who am I„.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here