Tupac lebt!

Aufregung um einen Artikel, der gestern auf einer Website der amerikanischen Fernsehstation Public Broadcasting Service (PBS) auftauchte. "Tupac lebt", hieß es dort in der Überschrift. Im Beitrag selbst stand zu lesen, dem Rapper gehe es gut und er lebe in Neuseeland.  

Nach Angaben von PBS handelt es sich bei der Meldung allerdings um einen Hacker-Angriff. Ein Sprecher des gemeinnützigen Senders erklärte, dass es Hackern gelungen sei, in das System von PBS einzudringen und die gefälschte Story auf der Unterseite "PBS NewsHour" zu lancieren.
Berichten zufolge soll es sich bei dem Hack allerdings um eine etwas größer angelegte  Verschwörung handeln. So habe sich eine Hacker-Gruppe namens LulzSec in letzter Zeit verärgert darüber gezeigt, dass PBS in ihrem Format Frontline eine Sendung gezeigt haben mit dem Titel „WikiSecrets“, in der kritisch über WikiLeaks berichtet worden ist. So haben sich denn auch auf den gehackten Seiten Hinweise befunden, die eine mögliche Verbindung von LulzSec und ihrer Kritik an der Frontline Sendung nahelegen. Unter wurde die Seite mit folgendem Slogan betitelt: "FREE BRADLEY MANNING. F*** FRONTLINE!"

Frontline-Macher David Fanning zeigte sich schockiert über den Angriff, zumal es sich bei PBS um einen Zusammenschluss mehrerer offener Kanäle handelt und man mit Publikumsreaktionen und Kritik sehr offen und transparent umgehen würde: "From our point of view, we just see it as a disappointing and irresponsible act, especially since we have been very open to publishing criticism of the film … and the film included other points of view."

Erst im letzten Dezember tauchte ebenfalls im Internet, gefälschte Dokumente auf, die nahelegten, dass Suge Knight wegen des Mordes an Tupac Shakur verhaftet worden sei. Via Twitter verbreitete sich diese Meldung rasend schnell über die gesamte HipHop-Welt, bevor sich herausstellte, dass es sich um eine Falschmeldung aus zusammenmontierten Fernsehschnipseln handelte.

Verschwörungstheorien sind eben unausrottbar und werden nie langweilig.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here