DJ Premier beschwert sich über Bushido

Dass Bushido mit Gang Starr Legende DJ Premier einen Track für sein aktuelles Album  "Jenseits von Gut und Böse“ produziert hat, stieß vielen "realen“ Hip Hop Headz sauer auf. Aus nicht unbedingt nachvollziehbaren Gründen gönnten sie es dem erfolgreichsten deutschsprachigen Rapper nicht, dass er sich die Zusammenarbeit mit einer Ikone der Golden Era leisten konnte und äußerten sich in diversen Kommentaren und Forumsbeiträgen abfällig über diesen Move.

All diese "Neider", "Hater" und "Nörgler" dürften sich nun bestätigt fühlen. In einem Interview, das DJ Ron von den Phlatliners mit dem legendären New Yorker DJ führte, äußerte sich Premo kritisch über der Zusammenarbeit mit Bushido. Vor allem störe ihn, dass der Song, der in den legendären D&D Studios produziert worden war, im Nachhinein offenbar mit neuen Vocals versehen wurde. Dies widerspreche seiner Arbeitsweise, so Premier weiter, eine Arbeitsweise, wie er sie aus der guten alten Zeit gewohnt sei, wo man sich eben im Studio getroffen, den Beat produziert und den Text geschrieben habe – Aufnahme und dann fertig. Dies sei nun bei dem Bushido-Song eben anders gehandhabt worden, erklärte der Hip Hop Produzent im Gespräch.
Vor allem ärgere ihn, dass seine DJ-Cuts ebenfalls im Nachhinein bearbeitet worden seien, ohne ihm Bescheid zu geben, aber nun könne man eben nichts mehr daran ändern, erklärte Premo leicht enttäuscht.

Nichtsdestotrotz stürmte "Jenseits von Gut und Böse“ gleich in drei Ländern auf die Nummer Eins der Charts und so konnte Bushido in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen fulminanten Einstand feiern.

Das komplette Interview von DJ Ron mit DJ Premier könnt ihr im Blog von DJ Ron anhören. 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here