Favorite auf Platz 4

Als Elvir Omerbegovic, seines Zeichens Chef von Selfmade Records gestern Nachmittag gegen 17 Uhr die Worte "TOP 5 geknackt. YÜAH!“ auf seinen Facebook account posten konnte, dürften im Düsseldorfer Hauptquartier des Labels die Sektkorken geknallt haben.
Labelschützling Favorite hatte nämlich geschafft, was wahrscheinlich keiner für Möglich gehalten hatte. Mit seinem Album "Christoph Alex“ belegte der Essener Platz Vier der Deutschen Media Control Charts und wurde somit zum erfolgreichsten Act aus dem Hause Selfmade und ein weiterer Beweis dafür, dass es um die Popularität von Deutschem Rap doch nicht so schlecht bestellt ist, wie alle immer annehmen.

Omerbegovic
selbst äußerte sich gegenüber rap.de, dahingehend, dass sich alle Beteiligten wahnsinnig über die Platzierung gefreut und gestern ausgiebig gefeiert hätten. "Das wird schwer zu toppen sein“, merkte der Labelbetreiber an und verwies auf die Außergewöhnlichkeit der Situation: "Naja platz Vier ist ja nicht eben alltäglich. Wäre ja doof, wenn man dann so tut, als wäre nichts passiert.“ Sehen wir genauso.

Direkter Konkurrent (wenn man der großangelegten Kampagne "Kaas vs Favorite“ oder "Favorite vs Kaas“ Glauben schenken darf) der Rapper Kaas war zwar nicht ganz so erfolgreich, belegte aber mit seinem Doppelalbum und seinem Projekt Twilight Zone immerhin Platz 39 in den LP-Charts und ist somit ebenfalls ehrenwertes Mitglied der Top 50 Gemeinde.
  
In beiden Fällen gratulieren wir den Herren Rappern und den dazugehörigen Plattenfirmen aufs herzlichste und hoffen auf weitere, spannenden Alben und hochkarätige Chartplatzierungen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here