ITF – Zwischenstand

Heute Abend geht es um die letzte Station, der ITF German DJ Championships 2004 – Vorentscheidungen. Ab 19.00 Uhr wird im Berliner Kesselhaus um die Gunst der Juroren gekämpft. Vorab eine kleine Zusammenfassung der bereits zurückliegenden Entscheidungs-Wettkämpfe. Beim ersten Tourstop am Freitag, den 21.05.04 zog es 400 bis 500 begeisterte Fans ins Münchner Backstage, um vor Ort erleben zu können, welchen Kampf sich die Semi-Final-Teilnehmer Aspect vs. Meister Fader und FM vs. Zorex an den Plattentellern lieferten. Der Sieger dieser Session wurde durch Tigerstyle, Kid Fresh, D-Styles, Ricci Ruccer und Mike Boogie ermittelt und heißt nunmehr FM. Erstklassiges Entertainment beherrschte den Wettkampf am 28.05.2004 in Wiesbaden. Hier lauteten die Gruppierungen der Semis: Ansorge vs. Enzomatik und Taim vs. Lord of Camster – als Gewinner ging, nach der Entscheidung durch Tigerstyle, Man At Arms und Rhettmatic (Visionaries), Taim hervor. Am 30.05.2004 ging es dann im Wuppertaler 45rpm-Club um den DJ-Don Nord-Rhein-Westfalens. In den Semi-Finals standen sich folgende Gruppierungen gegenüber: AKD vs. Unkut und Rob Banks vs. Grappy. Die Jury, bestehend aus Tigertsyle, Kid Fresh und Tu-Ki, krönten schlussendlich Grappy. Auch der vierte Tourstop, am 04. Juni 2004 in der Hamburger Fabrik – mit mehr als 500 begeiserten Fans – war ein voller Erfolg. Um die Gunst Norddeutschlands buhlten hier im Semi Finale: Rasgunyado vs. Evilneedle und Optimus Prime vs. Bad Spencer. Da Bad Spencer zum zweiten Mal bei der diesjährigen Qualifying-Tour teilnahm und außer Konkurrenz lief, rückte Ragunyado auf Pole-Position. Man darf also über den Ausgang des heute statt findenden Wettkampfs mehr als gespannt sein. Fakt ist auch wird es anschließend wieder eine After-Show-Party, die sich gewaschen hat gehen. Wie schon in Wiesbaden, wird auch in Berlin, anstelle von Kid Fresh, Man at Arms das Judging übernehmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here