Olympia-Feeling im Schlafzimmer

Die Olympiade findet gerade in Peking statt und jeden Tag warten wir gespannt darauf, wie sich unsere Athleten in den diversen Disziplinen schlagen. Zumindest am Anfang und am Schluss der Spiele, zwischendrin flacht die allgemeine Begeisterung immer etwas ab und über das Spannungspotential des Softball-Endspiels kann man sich durchaus streiten. Manchmal  möchte man auch einfach neue, spektakuläre Sportarten erfinden. Derselbe Gedanke kam wohl auch dem New York Magazine in einem aktuellen Interview mit Sean Combs aka Puff Daddy aka P. Diddy aka Diddy. Auf die Frage, in welcher olympischen Disziplin er der sichere Gold-Kandidat wäre, antwortete der Mann der tausend Namen gewohnt unbescheiden: "Wer es schafft, am längsten Sex zu haben. Ich denke, da würde ich mich sehr gut schlagen. Und warscheinlich auch, wer am längsten aufbleiben kann."

Letzteres klingt weniger spannend, wobei das Bild eines im Schlafanzug gewandeten Diddy mit jeder Menge koffeinhaltiger Cola und Erdnussflips durchaus reizvoll sein kann. Bezüglich des Sex-Marathons äußerte sich der Gute allerdings nicht zum ersten Mal derart vollmundig. Erst kürzlich protzte der Musik-, Mode- und mit-was-man-sonst-noch-so-Geld-machen-kann-Mogul mit seinen Fähigkeiten als Liebhaber, fünf Liter Crystal-Champagner schaden bei seinen amourösen Eroberungen mit Sicherheit aber auch nicht. Wie das so aussieht, wenn Herr Combs sich die willigen Bitches klar macht, um sie wahrscheinlich Wochen am Stück zu beglücken, kann man übrigens an folgendem Bild sehr gut sehen. Nur kein Neid!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here