Max B. über die S.O.B.-Schlägerei

In der vorvergangenen Nacht kam es in dem New Yorker Club S.O.B. zu einer Art Massenschlägerei, in die auch der ehemalige Dipset-Künstler Max B. verwickelt war. Dieser hatte kurz zuvor einen Auftritt und befand sich anschließend im VIP-Bereich.

Ein Zeuge schilderte, dass ein unbekannter Mann sich dem Musiker näherte und wild gestikulierend auf ihn einredete. Im Folgenden kam es zu besagtem Vorfall. „Es waren ungefähr 25 Männer, die plötzlich wie aus dem Nichts an den Security vorbei in den VIP-Bereich stürmten, woraufhin es zu einer Schlägerei kam. Dann wurde ein einzelner Schuss abgegeben.

Gleich daraufhin brach eine Panikattacke aus und die Gäste überrannten sich förmlich, um schnellst möglich auf die Strasse zu gelangen, wodurch es schwer nachvollziehbar wurde, ob sich jemand verletzt hatte. Schätzungsweise 30 Polizeiwagen sowie berittene Polizisten suchten dann in der Varick Street nach den Beteiligten, jedoch ohne Erfolg.

In einem exklusiven Statement für AllHipHop.com erklärte Max B. nun folgendes: „Ich hatte keine Kontrolle mehr über die Situation, das letzte was ich wollte war Ärger, aber die Leute scheinen mich trotzdem zu verachten. Sie sind neidisch und eifersüchtig und werden alles dagegen tun, um mich zu stoppen.“ Wer genau hinter dem Angriff steckte, weiß der Rapper jedoch selbst nicht: „Ich habe keine Ahnung wer die Möchtegern-Gangster waren!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here