Jay-Z maßlos

Jay-Zs Def Jam Vertrag läuft am Ende des Monats aus, Verhandlungen über eine Erneuerung zwischen dem Rapper und dem Mutterkonzern Universal Music führten in eine Sackgasse.

Anscheinend ist Jay-Z für Def Jam zu maßlos geworden: "He wanted big, big money that was way out of sync with the realities of today’s record business," verriet eine Quelle gegenüber der  New Yorker Daily News. Weiterhin hieß es: "People have lost count of how many times he’s come out of retirement. Everybody knows he’s not around the office much. Everybody at Universal loves him, but they can’t justify paying him the money he wants when so many people have been laid off."

Def Jam CEO L.A. Reid und dessen Chef Doug Morris nannten die Forderungen von Jay ebenfalls „exzessiv“, zumal er sich von seinem Bürostuhl zunehmend entfernt hält und Aufgrund seiner Forderungen mehrere Arbeitsplätze gekündigt werden müssten.

Die Verhandlungen sind noch nicht beendet und werden fortgeführt, sobald sich Hov wieder in New York befindet. Am 4. Dezember feierte Jigga in Paris seinen 38. Geburtstag.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here