Legendenvernichtung

Pusha T und Malice, besser bekannt als The Clipse, hatten einiges über den momentanen Liebling des kommerziellen Hip Hop, Lil Wayne, und seinen Chef und Ziehvater, den Labelleiter von Cash Money, Brian „Baby“ Williams zu sagen. Sie stellten Wayne´s Stand im Rapgame und seine sexuelle Orientierung in Frage und stellten den Namen eines ehemaligen Mitgliedes der Cash Money Click heraus, der inzwischen Beef mit der Crew hat. Zu Wayne´s Einstllung der „greatest rapper alive“ zu sein sagte Malice “If you Wobble Dee Wobble Dee, you can’t be a legend” und Pusha fügte hinzu “You can’t kiss other men, you can’t wobble dee-wobble dee, and and you can’t bite styles. You can’t bite everybody’s styles. You can’t try to rap like Jay-Z, dress like the Clipse, become a coke dealer after 5 albums, and now dress like Jim Jones. You can’t do all that and be a legend. You have to be a trendsetter and he ain’t setting any trends.”  Der ehemalige Cash Money Rapper, der sich bereits seit längerem mit Wayne und Anhang im Streit befindet ist Gillie Da Kid. Nachdem dieser sich von Cash Money getrennt hatte hat er bekannt gegeben, dass er als Ghostwriter bei Lil Wayne´s Album "Tha Carter" tätig und somit auch verantwortlich für die Veränderung in dessen Style war. Pusha dazu Gillie hat auch Baby´s Part geschrieben. Ich hätte erwartet, dass er jemand größeres dafür holt. Aber er nimmt lieber Gillie Da Kid (lacht).“

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here