Hip Hop und Politik

Auch wenn Hip Hop im Leben der meisten Politiker wahrscheinlich nicht groß vorkommt, hat der demokratische Präsidentschaftskandidat Barack Obama den enormen Einfluss der Kultur auf bereits bestehende und potentielle Wähler erkannt. Laut dem Senator kann die Jugendgewalt nicht auf diejenigen zurück geführt werden, die sich der Hip Hop Kultur und Musik verbunden fühlen. „Ich glaube nicht, dass die Hip Hop Community selbst für Jugendgewalt verantwortlich ist, ich bin mir jedoch sicher, dass sie noch nicht die volle Verantwortung dafür übernommen haben, die Einstellung der Jugendlichen zu ändern. Ich denke, dass Hip-Hop Musiker einen äußerst starken Einfluss auf junge Menschen haben. Ein Großteil ihrer Information kommt daher.“ Trotz dem schlechten Ansehen, das Rap-Musik bei Kritikern hat, sieht der Präsidentschaftskandidat ein großes Potential für eine positive Botschaft, sofern die Rapper die nötige Kreativität mitbringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here