Neues von IAM, LIM, L’Algerino und Youssoupha

In der französischen Szene wurde im März wieder eine ruhigere Kugel geschoben. Bisher gibt es in Sachen Beef zwischen Booba und Sinik noch keine Neuigkeiten zu vermelden, die „Rote Karte“ wurde noch nicht gezeigt. Auch andere größere oder kleinere Skandale und Anfeindungen blieben aus. Stattdessen seien euch aber wieder einige äußerst interessante Neuerscheinungen ans Herz gelegt.  

An vorderster Front steht dabei selbstverständlich der lang erwartete 5. Longplayer „Saison 5“ der Frenchrap-Urgesteine IAM. Seit 2. April ist das 17-Track starke Album in gewohnter Form und als Special-Edition mit einer umfangreichen DVD erhältlich. Neben IAM-Produzenten Imhotep durften diesmal auch die Neulinge Akos und DJ Spank an den Knöpfen drehen, um der Gruppe zu neuerlichem Erfolg zu verhelfen.  Mit „Saison 5“ zeigen die „alten Herren“, dass sie immernoch problemlos mit den aktuellen Topacts mithalten können. Die Qualität der Platte steht der der beiden Vorab-Singles „Une Autre Brique“ und „Ca Vient De La Rue“ in nichts nach. Nächste Auskopplung wird vorraussichtlich der Track „United“ inklusive Video werden. Allen deutschen Fans sei nochmals gesagt, dass sich Akhenaton, Shurik’n, Freeman, Imhotep, Kheops und Kephren im Juli für ganze 3 Auftritte in unsere Republik begeben. Neben dem Spalsh! Festival Und den Hip Hop Open werden sie auch auf der diesjährigen Summerjam zugegen sein.  

In den nächsten Wochen wird auch das zweite Soloalbum des bereits seit 1990 aktiven Rappers und Illicites Labelgründers LIM erwartet. Nach diversen Mixtapes, einem Album seiner Gruppe Mo’vez Lang, dem Gastaufenthalt auf Boobas ehemaligem Label 45 Scientific und seinem  Debüt „Enfant Du Ghetto“, soll jetzt dessen Nachfolger „Deliquant“ veröffentlicht werden. Angekündigt sind 18 Tracks mit Features von Zeler, Boulox Force, Fantom, Kaizer und weiteren, darunter auch das bereits auf dem Taxi 4 Soundtrack erhältliche „Taximan“.  

Besonders große Aufmerksamkeit galt im März L’Algerino aus Marseille, der seine zweite LP über das Label 361 Records veröffentlicht, bei dem auch Künstler wie Akhenaton, Psy4 De La Rime  oder Chiens De Paille gesignt sind. Gastauftritte auf „Mentalité Pirate“ kommen von Sinik und Segnor Alonzo (Psy4). Die erste Single ist das bereits überaus erfolgreiche „L’envie De Vaincre“.  

Seit langem heiß erwartet wurde auch der erste Streich des Pariser Newcomers Youssoupha, denn der Track „Destiné“ ist schon seit längerem im Umlauf und ließ großes hoffen.  Das Werk nennt sich „A Chaque Frère“, wobei der ursprünglich geplante Titel „Négritude“ noch einmal abgeändert wurde. Der in Kinshasa geborene MC fährt auf seiner ersten Platte einen sehr deepen und nachdenklichen Style, der aber keineswegs ein Paar richtig dicke Street-Bretter vermissen lässt. Viele sehen Youssoupha bereits als einen Fingerzeig in die Zukunft des französischen Rap. Mit Diams und Kool Shen (NTM) stehen ihm dabei zwei bekannte Namen zur Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here