Rüpeleien Teil 4

Natürlich ist die letzte Woche auch wieder einiges  passiert, was sich hier seinen Platz verdient hat:

P. Diddy oder einfach nur Diddy hat, um uns alle zu verwundern, bestätigt, dass er sich auf seinem neuen Album als Co-Writer betätigt hat. Nachdem er all die Jahre die Ghostwriter mit seinem "Perfektionismus" in die Verzweiflung getrieben hat, war es für ihn an der Zeit, dass er sich selber mal betätigt. Na dann hoffen wir mal auf perfekte Raps auf seinem nächsten Album.

Auch The Game hat es mal wieder geschafft sich hier zu verewigen:
In einem Interview gab er zu, dass er vor sechs Monaten an einem harten Punkt in seinem Leben angekommen war. Er konnte einfach nicht verstehen, wie er von einem der besten Rapper zu einem der am meisten gehassten werden konnte. "I was sitting in a closet … with f*cking tears running down my face" und dachte über Suizid nach. Diese Trauer und Wut münzte er dann aber schließlich doch noch in sein neustes Album um.

New Yorker Rapper Jadakiss hat es zum zweiten Male nach 2004 geschafft von der Polizei vorläufig festgenommen zu werden: Am Samstag wurde er routinemäßig von der Polizei kontrolliert und, wie sollte es auch sein, man fand eine geladene und als gestohlen gemeldete Waffe im Handschuhfach seines Autos. Jadakiss ist zwar wieder auf freiem Fuß, muss sich aber bald vor Gericht verantworten.

In dieser illusteren Reihe darf natürlich auch der Angeklagte Nr. 1 nicht fehlen: R. Kelly. Ein ehemaliger Mitarbeiter bezichtigt ihn der Körperveletzung. Nachdem er jahrelang ein Mitarbeiter R. Kelly’s gewesen sein soll, soll er im Februar zusammen mit anderen Mitarbeitern im Keller festgehalten und verprügelt worden sein. Ein Pressesprecher R. Kelly’s bestritt umgehend diese Äußerung, die Entscheidung liegt jetzt jedoch beim Richter.


Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here