BET Hip Hop Awards 2013: Kendrick und Drake räumen ab

Heute Nacht wurden die BET Hip Hop Awards 2013 ausgestrahlt, die bereits am 28. September in Atlanta aufgezeichnet und von Snoop Lion moderiert wurden. Großer Gewinner war Kendrick Lamar, der sowohl fünf von vierzehn Nominierungen für sich sichern konnte, als auch mit seinem Part im BET Cypher und dem Diss gegen Abräumer #2 Drake wieder im Mittelpunkt der Diskussion stand.

 

In den folgenden Kategorien konnte sich Kendrick Lamar den Award sichern: 

Best Male Hip Hop Artist
Lyricist of the Year
Album of the Year – good kid, m.A.A.d city
MVP of the Year
Sweet 16

Außerdem gewann er mit A$AP RockyDrake und 2Chainz den „Best Collabo“-Award für „Fuckin‘ Problems„.

Neben Kendrick Lamar räumte Drake die meisten Awards am gestrigen Abend ab. So konnte er sich für „Started from the bottom“ Auszeichnungen in den folgenden Kategorien sichern:

Video of the Year
Peoples Champ Award
Track of the Year

Weitere Awards in der Kategorie „Best Hip Hop Style“ gingen an A$AP Rocky und Nicki Minaj. Letztere konnte ausserdem noch den „Best Female“-Award mit nach Hause nehmen. Aus dem A$AP Mob gab es neben Rocky noch einen weiteren Gewinner: A$AP Ferg wurde als „Rookie Of The Year“ ausgezeichnet.

In der Kategorie „Best Mixtape Of The Year“ gewann Big Seans „Detroit„, die Auszeichnung für „Best Group“ gewannen Macklemore & Ryan Lewis. Weitere zwei Auszeichnungen gingen an Jay Z, der in den Kategorien „Best Live Performer“ und „Hustler Of The Year“ ausgezeichnet wurde.

„Best HipHop Online Site“ ging wider Erwarten leider nicht an rap.de, sondern an WorldStarHipHop.comDie tatsächliche Awardverleihung des gestrigen Abends war angesichts der hochkarätig besetzten Cyphers allerdings n ohnehifast schon nebensächlich.

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here