Alligatoah lehnt The Dome und andere Formate ab

Alligaotah und Trailerpark haben diverse Anfragen von Formaten wie The Dome, Bravo Black Hits oder der Berlin Tag und Nacht-Compilation abgelehnt. Das erklärte Basti von Trailerpark auf Anfrage gegenüber rap.de. Auf Twitter hatte er davor angedeutet, dass man eine Beteiligung an den „Bravo Hits 83“ abgelehnt habe.

Gegenüber rap.de erklärte Basti, man habe auch Anfragen von The Dome, den Bravo Black Hits, der Zeitschrift Bravo sowie einer Berlin Tag und Nacht-Compilation abgelehnt.  „Wir verkaufen unseren Arsch nicht„, erklärte Basti lapidar. „Wir machen nur das, worauf wir Lust haben und was wir auch vertreten können.

Nach dem sensationellen Erfolg von Alligatoahs neuem Album „Triebwerke„, das sich Platz 1 in den Charts gesichert hatte, konnte man sich vor Anfragen offenbar kaum retten. Ein Format wie The Dome sei aber grundsätzlich nicht mit Alligatoah vereinbar. „Das spricht gegen alles, wofür Alligatoah steht. Allein das Playback – Alligatoah tritt live mit Gitarre auf. Das passt einfach nicht.

Einige der Interessenten seien extrem hartnäckig geblieben, so Basti weiter. „Die haben mehrfach gebettelt und uns auch angeboten, Werbung im Cover zu schalten.“ Offenbar war das Interesse groß. Ein Umdenken konnten sie damit bei den Trailerpark-Jungs aber nicht auslösen. Mit Anfragen vom Spiegel oder Stern habe man dagegen keine Probleme gehabt. Weitere Auftritte in größeren Formaten sollen außerdem folgen, so Basti, ohne konkrete Namen zu nennen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here