Videoplattform Vevo kommt nach Deutschland

Die US-amerikanische Video-Plattform Vevo kommt nach Deutschland und wird schon bald YouTube Konkurrenz machen. Bis zum Jahresende soll der Sony & Universal Music-Internetdienst hierzulande verfügbar sein und damit Google-Kind YouTube in die Enge treiben.

Damit sollten für die User vor allem die beliebten „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar„-Zeiten, die durch den Rechtsstreit zwischen Google und Gema verursacht wurden, Geschichte sein. Vevo ist ein kostenloser und werbefinanzierter Dienst, auf dem sich zur Zeit rund 75.000 Musik-Videoclips finden lassen. In Deutschland werden die User auf Vevo über deren Webiste, wie auch über die App für Smartphones und Tablets und die Spielekonsole Xbox zugreifen können.

Damit nicht auch Vevo seinen Usern unter denselben Bedingungen wie YouTube Videos (nicht) zur Verfügung stellen muss, handelte man eine Einigung mit der Gema aus, deren Konditionen jedoch nicht bekannt sind – außer der NSA, natürlich.

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here