Celo & Abdi und Kurdo: Unterschiedliche Meinung zur Bundestagswahl

Zur Bundestagswahl am 22. September gibt es sehr gegensätzliche Statements von zwei deutschen Rap-Acts. Sowohl Celo & Abdi als auch Kurdo gaben im Internet Kommentare zum aktuellen Wahlkampfgeschehen ab.

Inhaltlich könnten die Unterschiede dabei kaum größer sein. Während Celo & Abdi, die ein Video von einer kürzlich passierten Panne zeigen (sowohl die FDP wie die NPD hatten vorproduzierte Bilder einer glücklich durch den Wald radelnden Familie für einen Wahlwerbespot benutzt) posteten, in einem beigefügten Hashtag zur Beteiligung an der Bundestagswahl auffordern, gibt sich Ex-Azzlack weniger motiviert –  und motivierend.

Geht wählen„, fordern Celo & Abdi ihre Fans auf, am 22. September ihre Stimme abzugeben und Einfluss aufs politische Geschehen zu nehmen. Kurdo hingegen scheint eher den Typus politikverdrossener Nichtwähler zu repräsentieren. Bei Facebook postete er ein Bild seiner Wahlbenachrichtigung, die im Mülleimer liegt. „Ab in die Tonne damit„, kommentierte er das Bild. 

Beide Kommentare lösten rasch eine rege Diskussion der jeweiligen Fan-Gemeinden unter den Postings aus. Dabei reicht das Meinungsspektrum von „Wer nicht wählen geht, aber meckert ist ein Idiot“ über „Mir egal“ bis hin zu konkreten Wahlaufrufen für bestimmte Parteien. 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here