Jay-Z: „Magna Carta Holy Grail“ mit Platin ausgezeichnet

Nun ist es endgültig: Jay-Zs neues Album „Magna Carta Holy Grail“ erhält Platin. Das beweist ein Foto von der Übergabe der begehrten Plakette für 1 Million verkaufte Exemplare.

Kurzer Rückblick: Vor wenigen Wochen gab Jay-Z bekannt, dass er mit Samsung einen Deal ausgehandelt habe. Diese kauften ihm 1 Million Exemplare seines Albums ab und stellten sie in einer App ihren Usern gratis zum download bereit. Es folgten Spekulationen, dass Jay-Z bereits vor der Veröffentlichung von „Magna Carta“ Platin erhalten müsse. Diese wurden von der RIAA, der Recording Industry Association of America, jedoch dementiert. 

Wenige Zeit später gab die RIAA allerdings bekannt, dass die verkauften Einheiten an Samsung doch in die Verkaufszahlen mit einfließen dürfen, da die Regelungen veraltet sein und dem heutigen Markt nicht mehr entsprechen und Jay-Z somit Platin erhalten werde. Aber auch dieser Informationsstand hatte nicht lange Bestand. Kurze Zeit später wurden die Gerüchte um eine Platinauszeichnung wieder dementiert. Die Samsungnutzer kauften lediglich die App, für den Download des Albums, nicht aber das Album selbst, hieß es nun. Platin wäre daher nicht gerechtfertigt. 

Das ewige hin und her hat  aber endgültig ein Ende, denn nun tauchte ein Foto von Jay-Z mit Platinplakette auf. Seine Werbekampagne „New Rules“ hat also wirklich die Regeln verändert – natürlich zu seinen Gunsten. 

jay-zplatin

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here